Sonne angezapft? von

Spekulationen um "Todesstern"

NASA-Bilder zeigen riesiges schwarzes Objekt in der Nähe unseres Fixsterns

Sonne angezapft? - Spekulationen um "Todesstern" © Bild: Youtube/SunsFlare

Neue Aufnahmen von der Sonne haben für wilde Gerüchte über einen "Todesstern" gesorgt: Ein Teleskop der NASA-Mission "Solar Dynamics Observatory" hat im März Bilder von einem riesigen schwarzen Objekt gesendet, das offenbar an der Sonne saugt.

Über 800.000 Mal ist das Video über den mysteriösen schwarzen Fleck, der die Größe eines Planeten aufweist, bereits auf Youtube angeklickt worden. Experten liefern nun jedoch eine ganz unspektakuläre Erklärung für das Phänomen.

Materiestrom statt "Todesstern"
Das unbekannte Objekt sei weder ein Besucher aus einem anderen Sonnensystem, noch ein aus der Sonne entstandener Planet, wie NASA-Experten berichten. Vielmehr handle es sich dabei fadenförmige Gasgebilde auf der Sonnenoberfläche, die sich während des Tagesverlaufes ausdehnen und tausende Kilometer weit ins All reichen würden.

"Die fadenförmigen Gebilde erscheinen dunkel, weil sie im Vergleich zum Hintergrund kühler sind", erklärt C. Alex Young, Solar-Astrophysiker von NASA's Goddard Space Flight Centre gegenüber "Mail Online".

Wie genau solche Materieströme entstehen, ist den Wissenschaftlern allerdings bis heute ein Rätsel.

Weiterführender Link:
"Mail Online"