So halten Programmierer um die Hand an:
Heiratsantrag in Computerspiel versteckt

Puzzlespiel "Bejeweled" für die Frage aller Fragen Bei bestimmtem Punktestand tauchte Antrag auf

Manche Männer suchen für den Heiratsantrag einen romantischen Ort, andere wählen ein schönes Essen - der Programmierer Bernie Peng entschied sich für ein Computerspiel. Er programmierte das Lieblingsspiel seiner angebeteten Tammy Li, das populäre Puzzlespiel "Bejeweled", so um, dass bei einem bestimmten Punktestand ein Ring und der Heiratsantrag auf ihrem Bildschirm erschienen. Li erreichte die notwendigen Punkte und sagte "Ja".

Das war schon im Dezember. Pengs Anstrengungen wurden aber erst jetzt bekannt, nachdem er dies selbst in seinem Blog erwähnt hatte. Einfach war es auch für Peng nicht, der Programmierer für Finanzsoftware ist. Er brauchte einen Monat, um das Spiel entsprechend zu ändern. "Ich dachte mit, das wäre cool, zumindest für einen Computer-Freak", sagte Peng der Zeitung "The Star-Ledger" in Newark. Heiraten wollen Peng und Li am Ende des Sommers.

Nun finden es die Hersteller von Computerspielen nur selten lustig, wenn Außenstehende ihre Spiele manipulieren. PopCap, der Entwickler des populären Puzzle-Spiels "Bejeweled", lud das Paar aber für die Flitterwochen an den Firmensitz in Seattle ein. "Er hat eine Frau erobert", erklärte Firmensprecher Garth Chouteau. Und da sie bei PopCap auch alle Computer-Freaks seien, könnten sie nur sagen: "Hut ab, Bernie." (apa/red)