Schwere Zeit: Hält diese Liebe?

Wie Rainhard und Ina gemeinsam gegen Krise und Vorurteile kämpfen.

Schwere Zeit: Hält diese Liebe?

Rainhard Fendrich & Ina Nadine Wagler: Sie sind seit zwei Jahren ein Paar und verlobt. Wird ihre Liebe die Krise nach dem Schock überstehen? Plus: Ina im Interview.

Ausgerechnet über eine Frau sind sich zwei andere Frauen plötzlich einig, die das sonst nicht sind. Es geht um die Einschätzung des Sängerglücks und dessen Halbwertszeit in Person der Verlobten Ina Nadine Wagler. Rainhards Exfrau Andrea vermerkte via Ö3: „Er hat auf mich nie super glücklich gewirkt. Ich hab nie den Eindruck gehabt, dass diese Frau wirklich hinter ihm steht. Jetzt kann sie das beweisen. Denn jetzt geht’s ihm schlecht. Jetzt geht’s ihm sogar super schlecht!“ Eine Frage, in der sich plötzlich die Schwiegermutter meinungsgleich erklärt. Herta Fendrich: „Ich sag Ihnen, die is längst weg.“

Entsetzen über des Sängers Fluch. Die vergangenen Monate müssen für Ina Nadine und Rainhard eine immense Belastung dargestellt haben. Denn im Gegensatz zur Ex hat die Verlobte sehr wohl des Sängers Fluch mitbekommen. Ina zu NEWS: „Durch Gerüchte und gewisse Verhaltensweisen war mir bewusst, dass Kokain in seinem Leben durchaus eine Rolle spielte.“

Sie sprach ihn vorsichtig an, immer wieder, doch er wies sie rüde ab, bis sie schon selbst Schuldgefühle entwickelte, ihn überhaupt verdächtigt zu haben. Der Keil trieb sich immer tiefer zwischen die beiden. Des Öfteren wurde die um 20 Jahre jüngere Tänzerin von Freunden beobachtet, wie sie mit blankem Entsetzen auf Rainhards desolaten Lebenswandel samt para-amikaler Anhängerschar reagierte. Sie fand ihn zusehends in einer Welt, mit der sie nichts anfangen konnte. Von ersten Spannungen bis zu ernsthaften Zerwürfnissen wollen Freunde wissen. Als die Kokain-Causa vor zwei Wochen über NEWS an die Öffentlichkeit gelangte, war es für sie ein schmerzlicher Schock, „eine Situation, die mich wahnsinnig traurig gemacht hat“.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS