Ermittlungen von

Schloss Reifnitz:
Gutachter entlastet Stronach

Sachverständigengutachten bestätigt Kaufpreis für Seegrundstück weitgehend

Fall Schloss Reifnitz: Ein Gutachten entlastet nun Stronach. © Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

Über eine überraschende Entwicklung im Ermittlungsverfahren um den Verkauf von Schloss Reifnitz an den Magna Konzern bzw. Frank Stronach berichtet das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner aktuellen Ausgabe. Ein Gutachten, das die Korruptionsstaatsanwaltschaft angefordert hat, bevor über Anklage oder Einstellung des Verfahrens wegen Untreue entschieden wird, entlastet laut NEWS Frank Stronach sowie die anderen zehn Personen, die als Beschuldigte geführt werden.

Der Verkauf des Schlosses samt 63.000 Quadratmeter Grundfläche durch die Gemeinde Maria Wörth im Jahr 2005 war mit der Begründung angezeigt worden, dass der Kaufpreis von 6,4 Millionen Euro nur einen Bruchteil des Wertes dargestellt habe. Demgegenüber kommt der Sachverständige in seinem Gutachten, das NEWS vorliegt, zu dem Schluss, dass der Wert der Liegenschaft Ende 2004 bei 7,685 Millionen Euro gelegen hat, wobei er auf den ruinösen Zustand des Schlosses hinweist.

Die Staatsanwaltschaft ließ zudem den Wert des Rückkaufrechtes der Gemeinde ermitteln, welches Stronach um eine Million Euro abgelöst hatte. Laut dem Gutachten war das Rückkaufrecht nur 170.000 Euro wert. Für Schloss Reifnitz nach der Sanierung berechnete der Sachverständige einen Wert von gut 15 Millionen Euro. Diesen Betrag hätte die Gemeinde beim Rückkauf laut dem Sachverständigen bezahlen müssen.

Stronach zieht sich aus Parlament zurück

Mit dem bereits angekündigten Rückzug von Parteigründer Frank Stronach aus der Politik dürfte es kommende Woche ernst werden: Nach Informationen der APA kommt Stronach im Lauf der nächsten Woche wieder nach Österreich, Ende der Woche will er sich dem Vernehmen nach den Medien stellen und die Zurücklegung seines Mandats verkünden.

Nachrücken wird der Pressesprecher und Chef der burgenländischen Landespartei Rouven Ertlschweiger, er ist der nächste auf der Bundesliste. Der Wechsel soll schon vor der nächsten Plenarsitzung am 29. Jänner vollzogen werden. Der 81-jährige Stronach hätte damit nur an zwei Parlamentssitzungen teilgenommen.

Kommentare

RobOtter

Also der Bauschuttkegel war wirklich net mehr Wert ich habs mir damals auch angsehen aber dem Frank überlassen....

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Ich möchte allen POSTERN und PosterINNEN die besten Grüße von Papa Stronach übermitteln... und Gott beschütze EUCH alle, weil bei dieser Regierung werdet ihr den Schutz noch brauchen...

strizzi49 melden

Und wer schützt uns vor @Erwin-Goaserer ?

robertblum melden

habe mich umsonst gefreut !strohsack entlassen !!!!!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Geh, Freund des Kurz Bastian (oder bist es am Ende eh selbst)...ich glaub so schutzbedürftig bist DU a wieder nicht :)

Andere Milliardäre fliegen um 25 Millionen in den Waltraum, aber Frank Stronach war mit 2 mal im Parlament zufrieden.

mueckenstrunz melden

strocksack meint spö hat arbeiter verraten...wenn hr. strohsack 75.000 jährlich für reifnitz sogenennte solidariätsabgabe zahlen würde, was er nicht tut und somit die arbeiter verratet um das dann auf spö schiebt

strizzi49 melden

Deutsche Sprache - schwere Sprache!

robertblum melden

strizzi sagt man zu einem zuhälter in ungarn !ungarisch noch schwerer !!!

giuseppeverdi melden

Die Mächtigen haben es sich wieder einmal gerichtet!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@Pepi...da gabs NIX zu richten! Man sollte Papa Strohsack DANKBAR sein, dass er die baufällige ABBRUCH-Hütte revitalisiert hat! Zuvor hat die Bude fast 20 Jahr niemanden interessiert, außer einige streunende Hunde beim Notdürftig verrichten...

melden

Also ich habe die Grundstückspreise am Wörthersee trotzdem anders in Erinnerung, aber das wird die Jutiz zu klären haben.

Wichtig ist ja, dass das versprochene Luxushotel genauso sicher kommt wie die Arbeitsplätze auf den billigen Klagenfurter Gründen und das wird garantiert passieren. *Ironie aus*

giuseppeverdi melden

@Erwin-Goaserer nur eine Frage: Wie oft haben Sie selbst und persönlich die ABBRUCH-Hütte, bei der die Hunde Ihre Notdurft über 20 Jahre hinweg verrichtet haben, gesehen? Wohl nie aber aus der Zeitung abschreiben. Sehr intelligent, so wie halt die meisten Österreich!

tja, wer hat denn was anders erwartet.

Seite 1 von 1