Rekord-Auktion von

Bonnie und Clyde: Auktion

Waffen des legendären Verbrecherpäärchens für halbe Million Dollar versteigert

Eine Pistole und ein Revolver aus dem Nachlass von Bonnie und Clyde wurden versteigert. © Bild: Reuters/HK/WY

Bonnie und Clyde sind bis heute das legendärste Gangster-Päärchen der Geschichte. Ihr Mythos lebt weiter und ihre Geschichte fasziniert bis heute. Ein Revolver und eine Pistole des legendären Gangsterpaares Bonnie und Clyde haben nun für gut eine halbe Million Dollar (393.000 Euro) den Besitzer gewechselt. Wie der US-Sender CNN berichtete, handelt es sich um einen 38er Colt-Revolver, den Bonnie Parker am Tage ihres Todes vor fast 80 Jahren bei sich trug, und eine automatische 45er des selben Herstellers, die im Hosenbund von Clyde Barrow steckte, als das Paar im Mai 1934 in Louisiana von der Polizei erschossen wurde.


Bei der Auktion im US-Staat New Hampshire erzielte Parkers Revolver dem Bericht zufolge am Sonntag einen Preis von 264.000 Dollar, während der Hammer für Barrows 45er bei 240.000 Dollar fiel.

Bonnie und Clyde lernten sich Anfang der 1930er kennen. Anfang der 1930er Jahre während der Wirtschaftskrise zogen sie raubend und mordend durch die USA. Auf das Konto des jungen Paares gingen mindestens ein Dutzend Banküberfälle und etwa ebenso viele Morde. Von vielen wurden sie dennoch als moderne Robin Hoods verehrt, da sie die auch in der damaligen Wirtschaftskrise sehr unbeliebten Banken ausraubten. Spätestens mit der Verfilmung ihrer Geschichte 1967 mit Faye Dunaway und Warren Beatty in den Hauptrollen wurden sie zur Legende.