Red Bull Salzburg hat "ein Super-Problem":
Teamkicker Leitgeb mit Meniskus-Einriss

Wurde bereits operiert: Mindestens 3 Wochen Pause 23-Jähriger fehlt damit auch in der WM-Qualifikation

Red Bull Salzburg hat "ein Super-Problem":
Teamkicker Leitgeb mit Meniskus-Einriss © Bild: Reuters

Der österreichische Fußball-Teamspieler Christoph Leitgeb hat sich einer Meniskus-Operation unterzogen. Der Eingriff beim 23-jährigen Mittelfeldspieler von ÖFB-Vizemeister Red Bull Salzburg wurde von Dr. Helmut Klampfer vorgenommen. Die ursprünglich geplant gewesene konservative Heilung des Einrisses sei nicht möglich gewesen. Nach Salzburger Club-Angaben wird Leitgeb zumindest drei Wochen ausfallen.

Leitgeb war am 24. September im Heimspiel gegen Sturm Graz (3:1) mit Schmerzen im rechten Knie ausgewechselt worden. Damit fehlt Leitgeb den Salzburgern sicher im Erstrunden-Rückspiel des UEFA-Cups gegen den FC Sevilla sowie in den folgenden Partien der tipp3-Bundesliga, u.a. auch daheim gegen Meister Rapid. Zudem muss Leitgeb auch für die beiden WM-Qualifikationspartien der österreichischen Nationalmannschaft gegen die Färöer (11. Oktober) und gegen Serbien (15. Oktober) absagen.

Wenig erfreut über die schlechten Nachrichten zeigte sich natürlich Salzburg-Trainer Co Adriaanse, der vor allem fürs Sevilla-Match (Hinspiel 0:2) fix mit Leitgeb geplant hätte. "Das ist ein Super-Problem für uns. Leitgeb war nicht nur auswärts gegen Sevilla, sondern auch in den jüngsten Liga-Spielen unser bester Mann", meinte der Niederländer, der sich sicher ist, dass sich Leitgeb in den einen oder anderen spanischen Notizblock gespielt hat. "Wenn sie einen von uns kaufen, dann sicher Leitgeb." (apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?
Click!