Politiker fragen von

Hundstorfer im Chat

Der Sozialminister beantwortet zwischen 10 und 11 Uhr die Fragen der NEWS.AT-User

Politiker fragen - Hundstorfer im Chat © Bild: Sozialministerium

Ob mögliche Änderungen für Pensionisten, die Lage am Arbeitsmarkt oder der Schutz der Konsumenten: Für all diese Angelegenheiten ist Minister Rudolf Hundstorfer zuständig. Heute besucht der SPÖ-Politiker die NEWS.AT-Redaktion und stellt sich zwischen 10 und 11 Uhr den Fragen der User.

Aktuell stellt sich die Frage, ob das Pensionsantrittsalter der Frauen an jenes der Männer angeglichen werden soll. Die ÖVP spricht sich dafür aus, für Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek kommt diese Maßnahme allerdings zu früh. Was Hundstorfer, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, davon hält, das können Sie ihn am besten selbst fragen. Zuletzt sprach er sich für eine offene Diskussion aus.

Und sicherlich wird auch ein Thema sein, dass die Arbeitslosigkeit im November gestiegen ist. Was der Herr Minister dagegen unternehmen will, das kann er uns heute, von 10 bis 11 Uhr sagen.

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger

Die wahre österr. Bundeshymne?? So Rudi, eine abschließende Frage hätte ich jetzt noch an dich... geht es irgendwie, dass man da in Österreich diesen Song vom "Kanzler der Herzen" zur inoffiziellen Bundeshymne erklären kann... find den nämlich irgendwíe voll rhythmisch. Falls du ihn noch nicht kennen solltest, hier mal kurz zum Reinhören... http://www.youtube.com/watch?v=MovsJWv7a-Q Ich hab mir den jetzt extra auf mein Handy geladen. Und an alle aufgebrachten und verärgerten politverdrossenen Genossen und Genossinnen möchte ich noch folgende Worte richten: Liebe Genossen und -innen, man muss kein Penthouse im 1. Bezirk über einer SPÖ-nahen Bank haben, ein Strandhaus in Frankreich tut es allemal :-) In diesem Sinne... alles Liebe und ebenfalls Freundschaft

Ignaz-Kutschnberger

Kann uns die FPÖ aus der Krise führen?? Wie siehst du das? Viele Österreicher und Österreicherinnen glauben bzw. hoffen, dass es durch eine Umfärbung der Regierung bei der nächsten Wahl die Wende geben wird und es Österreich dann besser gehen wird... Hundstorfer, weißt du was von "verborgenen" Milliarden der FPÖ, welche die FPÖ dann bereitwillig mit dem österreichischen Volk teilen möchte, damit es wieder mehr Wohlstand und Wirtschaftswachstum geben kann?...Oder von einem FPÖ-Programm der wundersamen Geldvermehrung?? Frau Kappel hat sich vor einigen Wochen große Sorgen um die armutsgefährdeten Mütter und Kinder in diesem Land gemacht...doch auf meine Aufforderung ein wenig von ihrem Geld zu spenden hat sie bis dato leider noch nicht reagiert... http://www.news.at/articles/1146/511/312224/fpoe-die-frau-schatten

derpradler

Hundsdorfer spart bei den Behindertenzuschüssen. Weil er anscheinend erkannt hat, daß diese Leute alles nur "Schwindler" sind. Danke Genosse, wir werden es Euch bei der nächsten Wahll heimzahlen.
Freundschaft!

Pensionen Lieber Rudi, ich hätte da auch noch eine kurze Frage bezüglich der Erhöhungen des Pensionsantrittsalters! Es gab einmal einen roten Kanzler der gemeint hat 40 Jahre sind genug und das meinen viele Hackler in Österreich. Ich kann schon verstehen, dass es Politiker gibt die freiwillig auch bis 70 "arbeiten" würden, ist ja auch ein feines Leben von Seitenblicke zu Seitenblicke chauffiert werden und da ein Buffetscherl und dort ein kleines Dinner! Aber einer der 40 Jahr in irgendeinem Bergwerkj gehackelt hat, hätte es sich doch verdient in den Ruhestand zu treten. Wie siehst Du das?

Ignaz-Kutschnberger

.... und wenn du jetzt behauptest das mit 1.300 Brutto stimmt nicht...dann sag ich mal dazu, es ist leider nicht jeder so gut bezahlt wie die Bediensteten beim AMS, die da mitunter sogar 1.400 Brutto verdienen ;-) Und Politiker kann ja auch nicht jeder werden...weil nicht jeder Volksschul-Maturant oder Zahntechniker hat das Zeug zum Spitzenpolitiker, dazu braucht es oft mehr als Freunderlwirtschaft und das richtige Parteibuch ;-) Aber natürlich hilft alles Schönreden nix, wenn die Staatskassen leer sind und die Wirtschafts-Aussichten mehr als trübe...unter anderen Bedingungen wäre dein Job vermutlich auch bissl einfacher, das wissen wir eh alle ;-) Die Aussage vom Direktor Treichl trifft ja auf dich zum Glück nicht gerade zu - und die Hoffnung stirbt bekanntl. zuletzt!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Liebe NEWS-Redaktion...lieber Rudi Ja, ich find das wirklich lieb vom Rudi, dass der sich da Zeit nimmt!... Hätte da gleich vorab mal eine Frage an ihn... Du Rudi, wie geht das, dass von anderen EU-Ländern Leute zu uns kommen, ihren Anspruch auf Sozialhilfe (Mindestsicherung) stellen... und dabei überhaupt nicht berücksichtigt wird, dass viele davon in ihrem Heimatland Großgrundbesitzer oder Immobilien-Besitzer sind und ihre Liegenschaften im Heimatland um sündteures Geld vermieten oder verpachten?? Spielen solche Faktoren nur bei gebürtigen ÖsterreichInnen eine Rolle und werden da bei "Zugereisten" nicht berücksichtigt?? Wäre nett wenn die NEWS-Redaktion ihn das mal fragen könnte, weil ich weiß leider nicht ob ich die Zeit finde, persönlich im chat anwesend zu sein. Vielen vielen lieben Dank und dem Rudi alles Gute

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

.... Ich möcht noch richtigstellen, dass ich den Leuten ja nicht vorwerfe wenn sie am Antragsformular vergessen, dass sie ihre Besitzungen im Ausland auch angeben (also Eigentumswohnungen, Häuser, Grundstücke...) ...aber ich mein, ich finde es schon irgendwie komisch, dass den Leute das nachher plötzlich nachdem sie schon Mindestsicherung bekommen an der Würstelbude oder beim Kebap ums Eck wieder einfällt *grins...Natürlich kann man dann nicht verlangen, dass die da nochmal auf s Sozialamt gehen, eh klar! Und Herr Minister, das sind jetzt keine Einzelfälle von denen ich da spreche!! Aber scheinbar greift die Volkskrankheit Demenz zusehends um sich, weil einige können oder wollen sich ja scheinbar auch nicht mehr erinnern, warum sie Provisionen für Wohnunsverkäufe und dgl. bekommen haben ;-)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Re: Liebe NEWS-Redaktion...lieber Rudi Du Rudi und bezüglich Beschäftigungspolitik hätte ich auch noch eine kurze Frage an dich: Stimmt es, dass es seit einiger Zeit beim AMS einen Aufnahme-Stop gibt? Und da ja Österreich dank deiner, innerhalb der EU die niedrigste Arbeitslosigkeit aufweist frage ich mich dennoch wie es bei Gehältern von 1.300 Brutto in Zukunft möglich sein wird, die Pensionsbeiträge aufzubringen, zumal ja die Zahl der Pensionisten drastisch bis 2050 ansteigen wird und das jetzige System ja darauf abzielt, dass immer ein Aktiver für einen Pensionisten zahlt (Umlageverfahren!) ...Also ist die Pension dann 2050 auch noch gesichert, bei Verdiensten von 1.300 Brutto?? Weil Unternehmer zahlen aufgrund der Wirtschaftslage heute leider oft nimmer mehr als diese 1.300 ;-) Und die Posten für Akademiker sind rar!!

Seite 1 von 1