Luftfahrt von

Passagierrekord am Frankfurter Flughafen

Billigflugverbindungen und die frühen Sommerferien beflügeln das Geschäft

Am Frankfurter Flughafen sind in der ersten Jahreshälfte so viele Passagiere abgeflogen und angekommen wie noch.

Die Zahl der Fluggäste am größten deutschen Flughafen sei gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 4,5 Prozent auf fast 30 Millionen gestiegen, teilte die Betreibergesellschaft Fraport heute, Mittwoch, mit.

Gründe für das Wachstum sind neue Billigflugverbindungen wie etwa mit Ryanair und die frühen Sommerferien, die im Juni für ein Passagierplus von 5,3 Prozent sorgten.

Damit liegt der unter dem Kürzel "FRA" bekannte Airport bereits über der eigenen Prognose, dieses Jahr bis zu vier Prozent mehr Gäste abzufertigen. Voriges Jahr war die Zahl der Fluggäste wegen des langsamen Wachstums des Großkunden Lufthansa und der Anschläge in Europa noch um 0,4 Prozent auf 60,8 Millionen gesunken.

Kommentare