Opernball 2013 von

Diskrete Helferlein

Von Schuster bis Schneider: Kostenloses Service direkt vor Ort in der Ballnacht

Kaputte Schuhe © Bild: Corbis

Wenn Hosen platzen, Träger reißen oder Stöckel brechen, dann können diese Hoppalas für das jähe Ende einer Ballnacht sorgen. Damit dies am Opernball nicht passiert, gibt es gute Geister, die in solchen Situationen helfen. Ein Schneider, ein Schuhmacher sowie Visagisten und Stylisten stehen dort für den Notfall bereit.

THEMEN:

Haben die Gäste Probleme mit Frack oder Robe sowie dem Schuhwerk, dann gibt es für sie Hilfe in einer der Damensologarderoben. Dort stehen ein Schuhmacher sowie eine Schneiderin bereit, um kleine Reparaturen durchzuführen. Das Service steht die ganze Ballnacht hindurch kostenlos zur Verfügung.

Soll die Optik auf- bzw. nachgebessert werden, dann ist Frau im neuen Dirigentenzimmer richtig. Im hauseigenen Beautysalon können sie kostenlos verwischtes Make-up auffrischen lassen. Die Visagisten und Stylisten sind auch die gesamte Ballnacht im Einsatz.

Ebenfalls in einer der Damensologarderoben ist ein Foto-Porträt-Studio eingerichtet. Dort können sich Ballgäste ablichten lassen. Die Bilder von der Eröffnung sind ab Mitternacht im Erdgeschoß erhältlich.

Kommentare