Fakten von

Offenbar Luftangriff auf
US-Verbündete in Syrien

Syrische Demokratische Kräfte nach eigenen Angaben von russischen Jets beschossen

Die von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) sind im Osten des Bürgerkriegslandes nach eigenen Angaben von russischen Jets beschossen worden. Bei dem Angriff in der Nähe der Stadt Deir ez-Zor seien sechs Kämpfer verletzt worden, erklärten die SDF am Samstag.

Bei den Syrischen Demokratischen Kräften handelt es sich um ein von Kurden angeführtes Bündnis, das im Norden und Osten Syriens gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) kämpft. Die SDF sind in Syrien wichtigster Partner der US-geführten Anti-IS-Koalition und werden von dieser mit Luftangriffen unterstützt.

Mit dem näherrückenden Ende des Terrorismus versuchten einige Seiten, den Vormarsch der SDF zu behindern, erklärte das Bündnis. Auch die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" berichtete über den Luftangriff, ließ aber offen, ob russische oder syrische Streitkräfte dafür verantwortlich waren. Syriens Regierungskräfte gehen in Deir ez-Zor mit russischer Luftunterstützung ebenfalls gegen den IS vor.

Die Beobachtungsstelle stützt sich auf ein Netz von Aktivisten und Informanten in Syrien. Ihre Angaben können in der Regel von unabhängiger Seite nicht überprüft werden.

Kommentare