ÖVP pfeift auf Vorzugsstimmen von Karas:
Strasser wird doch Delegationsleiter für EU

Karas verzichtet und darf dafür in den ÖVP-Vorstand Strasser einziger Kandidat für die Delegationsleitung<br>Vorzugsstimmen: Karas - 97.000; Strasser - 32.000

ÖVP pfeift auf Vorzugsstimmen von Karas:
Strasser wird doch Delegationsleiter für EU © Bild: Reuters/Bader

Das ÖVP-interne Gerangel um die Leitung der schwarzen Delegation im Europaparlament ist beendet. Vorzugsstimmensieger Othmar Karas hat seinen Verzicht auf eine diesbezügliche Kandidatur erklärt. Im Gegenzug sagte Parteichef Josef Pröll Karas bei einer gemeinsamen Pressekonferenz zu, ihm neuerlich als einen der Vizepräsidenten der Europäischen Volkspartei im EU-Parlament zu nominieren. Außerdem wird Karas in den ÖVP-Vorstand kooptiert und erhält ein Büro für sein Bürgerforum in der Parteiakademie.

Spitzenkandidat Ernst Strasser ist damit der einzige Kandidat für die Delegationsleitung der ÖVP in Brüssel, wie Pröll betonte. Karas begründete seinen Verzicht auf eine Kandidatur für diese Profession mit seinem Wunsch nach einem guten Arbeitsklima unter den sechs Abgeordneten der ÖVP. "In einer Mannschaft von sechs Personen darf kein Keil stecken", sagte Karas und versicherte, ihm sei es in seiner Vorzugsstimmenkampagne nicht um bestimmte Posten gegangen: "Jobs sind ein Instrument, aber Jobs sind kein Selbstzweck."

Dass mit der Aufwertung Karas' im Parteivorstand für Strasser nur noch die Hülle des Delegationsleiters übrigbleibe, alles Glamouröse Karas und seinem Bürgerforum zufalle, wies Strasser zurück. Für beide bliebe in Brüssel genug Arbeit, betonte der Spitzenkandidat: "Den Glamour überlassen Othmar Karas und ich gerne irgendwelchen Seitenblicke-Herren."

(apa/red)

Kommentare

Die drei am Rednerpult Pröll ist die Arroganz in Person,gehört eine Abfuhr erteilt, ärger als Schüssel .Strasser ein Stehaufmännchen,bei der einen Tür hinaus ein neues Team wie eine Motte bin schon wieder da,diese Gäste in Zib 2 bei diesen gespielten drei da wollte einer den anderen übertreffen.Karas so einen Farbverkenner hat die Welt noch nicht gesehen,glaubt der den die Zuhörer sind dumm?
Was hier zählt wie komme ich am besten zu den besten Beträgen.Pröll will Minister bleiben ,da zählen auch 100000 Vorzugstimmen nicht.
Strasser will einen abgesicherten Job geht über alles 100000 Vorzugstimmen werden nicht akzeptiert.
Karas will einen Job da sind einem 100000 Stimmen auch egal.
Was haben alle drei gemeinsam sie verkaufen die Wähler für dumm denn bei der nächsten Wahl ist alles wieder vergessen.

Bravo Herr Pröll Ihre Vorgehensweise ist für die "Nochwähler" sehr motivierend bei der nächsten Wahl nicht mehr zu wählen.
Wenn mit soviel Arroganz der Wählerwille ignoriert wird
sind doch die Verursacher der Wahlverdrossenheit diejenigen
die gewählt werden wollen - gratuliere Herr Pröll!

Stur Die ÖvP Wähler sind stur kommen größtenteils aus Bauerngebieten wie Pröll auch.Pröll glaubt mit seiner Bauernschläue weit zu kommen ,aber es kommen wieder Wahlen sich anzubiedern an einen Straßer der sowieso schon einmal gehen mußte da untragbar .Hier sieht man die Arroganz einer Partei zum Volke der Wähler,somit ist die ÖVP nicht mehr wählbar,genausowenig wie die SPÖ.Was kommt heraus ein Strache wird immer stärker und die restlichen Politiker immer unglaubwürdiger,somit darf einem eine Wahlunverdrossenheit nicht wundern.Ich werde sicher eine ÖVP oder eine SPÖ nicht mehr wählen und in meinem Freundes und Bekanntentenkreis ist es ebenso.Sollte bei einerder nächsten Wahlen ich jemanden beeinflußen können eine andere Partei zu wählen so werde ich es auch tun.

SPÖVP Also wenigstens die SPÖ Wähler haben nun deutlich
gezeigt, was sie von der Politik ihrer ehemaligen Partei
halten.

Hingegen die ÖVP Wähler wissen teilweise gar nicht
warum sie diese Partei gewählt haben, wo nun sogar
deren Vorzugsstimme offensichtlich total ignoriert wurde,
aber weils halt der Opa und der Papa gewählt haben bin
ich a braver Seppl und wähl halt eben auch mal schwarz!

Steht ÖVP eigentlich für Österreichische Volks Partei
oder für Österreichischer Verein der Familie Pröll?
Beim ORF war es strikt verboten Verwandte einzustellen,
obwohl die sicher qualifizierter waren, als die jetzigen
Pfeifen und bei den Mistküblern und der ÖVP bestimmt
nicht Wissen, sondern Familienstand die Position;)

Wobei ein Kompliment an die Mistkübler ... die arbeiten
wenigstens täglich sinnvoll;)

Die Steigerung von Freund innerhalb der ÖVP: Feind, Todfeind, Parteifreund. Hat sich wieder mal bewiesen. Für mich ist Strasser der "Westentaler der ÖVP".

Antal melden

Sturwähler Typisch schwarz. Die treuen Wähler werden einfach ignoriert. Egal was die ÖVP macht, sie haben derart viele dumme Sturwähler die man besch... kann. Bauern und sonstige ÖVP Wähler habt endlich Rückgrat so wie die ehem. Wähler der SPÖ. Die haben gezeigt dass man sie nicht besch.. kann und darf.

melden

Re: Sturwähler Die ÖVP Wähler sind halt einfach Bauern ... das war
immer so und wird immer so sein, wobei nachdem was
die ÖVP da abzieht, sollten auch deren Stammwähler
endlich die Augen und Ohren aufgehen!

Wenn man den Pröll jetzt auf den Fotos ansieht, dann
merkt man, dass der jetzt einen Höhenflug genießt und
wie der Schüssel auf einmal die Macht spürt und sich von
ihr leiten lässt ... um Österreich gehts da keinem, sonst
hätte man den Karas nicht so abgesägt!

Die Politik in Österreich kannst vergessen! Deren einziges
Ziel liegt im Bereich der eigenen, persönlichen Interessen!

Meine Meinung!

melden

Re: Sturwähler Verehrte(r) VASANT! Sie glänzen wirklich immer mit guten Postings. Nur diesmal haben Sie sich kräftig vertan. Karas wurde von der Partei nicht abgesägt, sondern er hat ganz freiwillig und ohne Zwang für ein weiteres - gut dotiertes Amt - den Schwanz eingezogen. Da sieht man wieder die Moral die diese A.....lö..... haben. Geld zählt mehr als geradliniges Verhalten. 97.000 Vorzugstimmen waren umsonst. Mein Mitleid mit Karas hält sich daher in Grenzen!

Gelberdrache

So ist die ÖVP ich bin kein Schwarzer,aber was sich die ÖVP jetzt leistet ist ein Freschheit,für was haben sie Vorzugstimmen gegeben,wenn wieder einmal wie so oft gegen die Bevölkerung entschieden wird?Eigentlich ist es eh wurscht.Es hat der oder der nichts zum sagen und wie ich Strasser kenne sagt er eh zu allen JA und Amen.

Selber schuld Ist doch jeder selber schuld der diese "Unternehmerpartei" gewählt hat. Hinten nach brauche ich doch nicht ständig herumzujammern. Der Karas ist doch auch ein Verräter wenn er sich "kaufen" läßt und für einen Vorstandsposten auf die Delegationsleitung verzichtet. Zuerst 2 Stunden lang ein Auto mit seinem "G´friß" um die Parteizentrale schicken und dann für ein weiteres "Pöstchen" still und leise kapitulieren. Da sieht man wieder einmal, was das für eine Pharisäererpartei ist. Nicht das Amt ist wichtig sondern "ein Amt" um mehr abzuchashen. Und was der Wähler will ist dieser Partei ohnhin immer schon "wurst" gewesen. Jeder selbst schuld der seine Stimme wegwirft und sie damit dieser Partei gibt!

Typisch ÖVP halt! Bei der Partei darf einem gar nichts wundern! Das Volk
gibt Karas seine Vorzugsstimme und die ÖVP pfeift drauf!
Sowas kennt man sonst nur von der SPÖ!

Es ist eine Sauerei was die SPÖ und ÖVP seit Jahren in
Österreich mit der Politik machen bzw. wie hier Wähler
offensichtlich verarscht werden!

Hauptsache wir kriechen der EU hinten rein und blechen
uns zum Trottel, während es unserem Land weiterhin
schlechter geht! Na wenigstens sind die Arbeitsplätze in
Brüssel gesichert samt fetter Pension für die Herren und
Damen dort!

Ich bin ein anständiger Steuerzahler und darf seit Jahren
für die Entscheidungen der SPÖ und ÖVP mitzahlen, ohne
dass ich diese in dem Zeitraum je gewählt habe!

Es lebe die Demokratie oder besser gesagt, das was
man uns darunter "verkauft"!


Meine Meinung!

övp und demokratie .... ... das passt halt nie zusammen. was der wähler wünscht ist \'denen\' wurscht! war schon strassers nominierung für´s EU-Parlament unter "Versorgungsposten" zu reihen, so wird jetzt auch othmar karas "mit titel, posten und kleinem büro abgespeist". ach ja, hat noch irgend jemand zweifel, warum wir bürger so "politik-verdrossen" sind??????

Seite 1 von 1