NS-Lieder bei einem Rosenkranz-Auftritt:
Fragwürdige Rede bei Sonnwendfeier 2008

profil: FP-Kandidatin bei Treffen in Klosterneuburg Rechtsextreme "Landsmannschaft" organisierte Feier

NS-Lieder bei einem Rosenkranz-Auftritt:
Fragwürdige Rede bei Sonnwendfeier 2008 © Bild: APA/Pfarrhofer

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, trat FP-Präsidentschaftskandidatin Barbara Rosenkranz im Juni 2008 auf einer Sonnwendfeier bei Klosterneuburg als Rednerin auf. Der Zutritt zu der von der rechtsextremen "Österreichischen Landsmannschaft" organisierten Feier war handverlesenen Gästen vorbehalten, die eine Einladung vorweisen mussten. Auf einem Tisch lagen Burschenschafter-Broschüren und Aufkleber gegen das NS-Verbotsgesetz zur freien Entnahme.

Nach den Ansprachen diverser Burschenschafter, bei denen das Erbe der "völkischen Vorfahren" beschworen und die "Verweichlichung unserer Gesellschaft" kritisiert wurde, hielt Ehrengast Barbara Rosenkranz eine Feuerrede. "Jede Hure" finde "großes öffentliches Interesse, jeder Transvestitenrummel eine wohlwollende Berichterstattung", sagte sie: "Die mütterliche Frau dagegen - wenn überhaupt wahrgenommen - wird als Beispiel eines veralteten Rollenbildes allenfalls belächelt."

Zum Abschluss sang die deutschnationale Gesellschaft das SS-Lied "Wenn alle untreu werden".

Lesen Sie die ganze Story auf www.profil.at und im aktuellen profil!

Kommentare

Na und? Meine Stimme haben Sie Frau Rosenkranz!
X

melden

fischer bitte schimpft nur über rosenkranz weil sie ist wahrlich die einzige die sicher für das volk da ist. fischer ist ein volksveräter deshalb wird er ja auch von den gutmenschen die ihre säcke füllen mit unserem geld ,ja hochgejubeld.aber das werden die menschen in unseren noch schönen land nie begreifen. wählt fischer das andere länder weiter über uns lachen können und viele ausländer gratis wohnen können. ist ja schön fischer und die grüne partei. er holt die fremden und die grünen beschützen sie .
tolles team, darüber lacht die welt.

melden

Re: fischer ich halte die beschimpfung von heinz fischer als volksverräter für einen starftatbestand!

melden

Re: fischer schon wieder so ein IQ-Akrobat, der ohne das Wörtchen "Gutmensch" nicht auskommt.
Fürwahr ein bunter Vogel, denn auch Papageien plappern alles nach.
Die Welt lacht nicht über Rot oder Gün, sondern vielmehr über die unsäglichen, braunblauen Patridioten. Wo immer man hinkommt, überall muss man sich wegen dieser Rückständigen rechtfertigen und dementieren, irgendwas mit denen am Hut zu haben.

Woodentree melden

Re: fischer @dasauge1
"tolles team, darüber lacht die welt"
Offensichtlich warst du noch nicht viel in der Welt. Neben Österreich und Ungarn gewinnen rechtsextreme Parteien, die Patriotismus und Nationalstolz zu Wörtern mit unangenehmem Beigeschmack gemacht haben, in immer mehr Staaten an Stimmen. Ich weiß nicht, wohin dieser Trend führen wird, aber man bekommt inzwischen das Gefühl, man lebe in einer Zeit, in der alles Fremde zu verachten ist und nur das eigene Volk das einzig Wahre ist. Kommt das bekannt vor? Vllt seh das nur ich so, aber mE nach ist diese Entwicklung bedenklich. Niemand lacht über Österreich, weil wir eine soziale Partei mit an der Spitze haben. Die jetzige Situation ist alles andere als komisch.

Woodentree melden

Re: fischer Nachsatz: Übrigens würde ich gerne wissen, wo Ausländer gratis wohnen können! Das wäre Grund über einen Staatsbürgerschaftswechsel nachzudenken. Ich hol mir rasch die türkische, dann komm ich illegal ins Land, ruf mal eben den Herrn Fischer an, damit er mir eine Gratis-Wohnung mit grünen Bodyguards beschafft. Mal ehrlich.. glaubst du den Unsinn, den du da verzapfst, wirklich?

melden

angst warum schreiben die medien nur schlechtes über rosenkranz ? die ist sicher würdiger wie fischer als BP.
welche werte hat uns fischer den wirklich gebracht wenn so manche selbsternannte gutmenschen nur einmal zu sich selber ehrlich wären. was hat fischer für österreich getan oder für das volk ? verraten und verkauft .so etwas gehört abgewählt und so schnell wie möglich weg mit den wölfen die österreich vor lauter gier auffressen.

melden

Re: angst stumpfer bierdunst - hast sonst noch was zu bieten!?

melden

Re: angst wenn es nichts Gutes über die irre Multimamma zu schreiben gibt, ist das aber nicht die Schuld der Medien.
Was redest Du da stets vom BP Fischer als "Verräter", letztlich hat er ja nur unterschrieben, worüber das Parlament abgestimmt hat. Auch mit den Stimmen der Blauen, bis auf die eine Enthaltung von der Kranzerl.
Mithin sind auch alle anderen Vertreter der "sozialen Heimatpartei" ebensolche "Verräter".
Hast Du den Vertrag von Lissabon gelesen? Kaum anzunehmen, denn sonst wüsstest Du, dass in vielen Bereichen die Rechte und Möglichkeiten der Regionen gestärkt werden.
Naja, was will man von einem blauen Ungtmenschen...

Österreich... ist voller blauer Seen, grüner Wiesen, blitzend grauer Berge und warum müssen dann einige immer wieder in dieselben braunen Tümpel baden gehen. Ich befürchte dass solnage keine realistische Diskussion über die Themen von HEUTE stattfinden werden können, bis endlich diese ewiggestrigen Aussagen ihr Ende finden. Und bis dahin werden sich Rot und Blau darin gegenseitig übertreffen die Stimmen der Menschen schwarz werden zu lassen.
Leider!

kirkfrank1 melden

Barbara Rosenkranz Ich bin froh wenn endlich die BP Wahl stattfindet, damit endlich die Hetze verschiedener Medien wieder aufhört. Bevor Frau Rosenkranz für dieses tolle Amt kandidiert hat, hat man kaum was von ihr gehört oder gelesen. Aber jetzt ist wohl alles anders. Jetzt wird alles hervorgekehrt was nur geht um sie ins rechte Lager zu schieben. Wenn dass für den Roten Heinz eh so eine gemähte Wiese ist, was soll das ganze dann eigentlich ?? Der Wähler soll entscheiden und nicht die Herren von der PRESSE:

paulito80 melden

Re: Barbara Rosenkranz Aber was Sie denken, entscheiden die Medien!

melden

Re: Barbara Rosenkranz...kirkfrank1 dass man von frau rosenkranz nichts gehört hat vorher liegt daran dass sich menschen wie du sich nicht für politik und geschichte interessieren.......alles kann man nachlesen im ..."handbuch des österreichischen rechtsextremismus"...herausgegeben vom dokumentationsarchiv des österreichischen widerstandes.......und dort findest du dann noch ganz andere sogenannte freunde des kleinen mannes...FPÖler.....BZÖler.....usw........also lernts mal was .......bevors de goschn aufreissts

melden

@ Marc99: wikipedia Das DÖW bezeichnet die Österreichische Landsmannschaft als rechtsextreme Organisation mit vordergründig humanitärer Ausrichtung, die vor allem im publizistischen Bereich beträchtliche Aktivitäten setzt und aufgrund ihrer ideologisch-kulturellen Tätigkeit eine wichtige integrative Funktion für das deutschnationale und rechtsextreme Lager erfüllt. Laut DÖW bestehe eine enge personelle und organisatorische Verknüpfung der ÖLM zur FPÖ sowie Kontakte zur NPD und anderen rechtsgerichteten Organisationen (-)

melden

Re: @ Marc99: wikipedia Danke für den Hinweis, den ich übrigens beim vorherigen googlen selbst schon gelesen habe. Da ich allerdings das DÖW als linksextrem einstufe kann ich nichts was ich dort vorfinde als aussagekräftig bewerten. Und auf der Seite der ÖLM konnte ich absolut nichts extremes vorfinden. Aber vielleicht gilt für linke Ideolgogen die Pflege unserer Kultur und unserer Sprache bereits als extrem. Und ich wiederhole mich jetzt: Wenn selbst unser Bundespräsident, den man überall anders außer rechts einordnen kann sich nicht davor scheut, dort Grußworte zu hinterlassen ist die ganze Sache wohl ziemlich klar.

melden

Re: @ Marc99: wikipedia das DÖW ist nicht linksextrem, sondern einer der wenigen seriösen hüter der österreichischen zeitgeschichte !

melden

Re: @ Marc99: wikipedia aber die ÖLM halte ich auch für eine legitime vertretung einer von vielen minderheiten in österreich wie den romas, den kärntner slowenen u.s.w.

melden

Re: @ Marc99: wikipedia ihr müsst Verständnis haben, jemand der am rechtem Rand spaziert, stuft praktisch alles andere als "linksextrem" ein, ungeachtet dessen, dass er sich damit lächerlich macht.

melden

Bevor irgendjemand diesen Blödsinn glaubt dass es sich bei der österr. Landsmannschaft um eine rechtsextreme Organsisation handelt empfehle ich allen den Besuch der entsprechenden Homepage. (Über Google leicht zu finden). Darauf befinden sich übrigens auch Grußworte unseres Bundespräsidenten. Wie wärs übrigens mit der Schlagzeile: Fischer unterhält Kontakte zu Rechtsextremismus. Würde gut ins NEWS-Klischee passen!

melden

Re: Bevor irgendjemand diesen Blödsinn glaubt spricht den medienhype sehr gut an...!

melden

Die Lebensqualität......... ...war auf dieser Jul-Feier für die Kranzerl sicherlich um einiges höher als etwa zuletzt in Dornbirn. Dort hat sie frei von der Leber sprechen und singen können, im Gegensatz zu solch Wahlkampfauftritten, wo man immer achtgeben muss, was man sagt und linke Zecken stören..

melden

Re: Die Lebensqualität......... sie hat dort sicher nicht vom blatt runtergelesen!

melden

Nicht zu recherchieren ... scheint heute auch eine journalistische Tugend zu sein, nicht wahr liebes Profil-Redaktionsteam?

Ich mag die Frau Rosenkranz und ihre rechten Recken ebenfalls nicht .. ABER:
Nur weil die SS sich das Lied "Wenn alle untreu werden" zu eigen gemacht hat, ist das Lied per se noch lange kein SS-Lied!
Das ist genauso eine dumme und gedankenlose Verallgemeinerung wie "Alle Deutschen sind Nazis".

Siehe hierzu auch http://de.wikipedia.org/wiki/Wenn_alle_untreu_werden

paulito80 melden

Re: Nicht zu recherchieren ... Selbiges kann man vom Hakenkreuz behaupten! Und dem Spruch "suum cuique". Es gibt nun mal Dinge die zu sehr vorbelastet sind um sie unbefangen verwenden zu können!

melden

@ paulito80 Unter diesem Aspekt gehe ich davon aus, dass du niemals im Leben eine österreichische Autobahn benützt hast bzw. benützen wirst .. . da mit deren Bau ja während der Nazi-Diktatur begonnen wurde. Nach deiner Argumentation müssten also auch Autobahnen "zu sehr vorbelastet sein" um sie zu verwenden?

paulito80 melden

Re: Nicht zu recherchieren ... Es ist offensichtlich sinnlos mit Ihnen darüber zu diskutieren!

Lieder, Sprüche und Symbole transportieren wohl mehr eine Botschaft als die Autobahn, oder?

melden

Re: Nicht zu recherchieren ... Der Lieutnant hat keine Autobahn im Kopf, sondern eine Einbahnstrasse.
Auf solche Vergleiche muss man erst mal kommen...... xD

Wien_1190 melden

Re: Nicht zu recherchieren ... @Badlieutenant Meiner meinung nach haben Sie recht.

Z.B die Juden wurden schon ziemlich oft verfolgt in der kompletten Geschichte, dies macht keinesfalls die Taten Hitlers ungeschehn, aber genausowenig kann man sagen das es Nazilieder sind oder?

Oder waren es damals "Nazi-Juden"? is doch lächerlich!

Wenn ich ein "Sieg Heil"-Ständchen anstimme ist mir vollkommen klar das es 1. als widerbetätigung gegolten wird und 2. ein richtiges Nationalsozialistisches Lied ist!, aber nicht bei einem Lied wie "wenn alle untreu werden" das lied gibt es "ein bisschen" länger als den Nationalsozialismus....

Oder kann man behaupten das der Südpol den Pinguinen gehört? Nein weil der Südpol zuerst da war ;)

Ich kann nurmehr drüber lachen ;)

Seite 1 von 1