Norah Jones wieder ganz die Alte: Besinnt sich auf dem neuem Album auf ihre Stärken

Hauptsächlich langsame Songs auf "Not Too Late" Gleich vier Discs in einer Box von Wolfgang Puschnig

Mit der süßen Romantik ihres Debüts "Come Away With Me" hat sich Norah Jones viele Freunde geschaffen, und mit den Folk-seligen Südstaatenspaßetten auf dem Nachfolger "Feels Like Home" trotz Verkaufserfolges gleich wieder einige davon enttäuscht. Doch es ist nicht zu spät: Auf ihrem neuen Longplayer "Not Too Late" (Blue Note/EMI) besinnt sich die Tochter von Ravi Shankar ihrer alten Stärken - Kuscheljazzpop für romantische Stunden. Und ergänzt diese alten Stärken um ein paar neue.

Um einiges zeitgemäßer, um einiges persönlicher als auf "Feels Like Home" und insgesamt recht frisch kommen die 13 Songs daher. Und auch mit ein bisschen Ironie, die Jones als heute lebende junge Frau zeigt, nicht nur als Sängerin, die auf etwas angestaubte Musik steht. Jones, die bisher insgesamt 30 Mio. Alben verkauft hat, hat erstmals an allen Songs des Albums zumindest mitkomponiert, spielt nicht nur Klavier, sondern auch Gitarre, und hat das Album mit befreundeten Musikern im eigenen Homestudio aufgenommen. Dementsprechend entspannt kommt der Longplayer daher und lässt sogar Raum für eine kabarettreife Nummer wie das Kurt Weill-angehauchte "Sinkin' Soon". Sonst gibt es viel geschliffene Stimme, gestreicheltes Schlagzeug und geslidete Gitarre. Und die hauptsächlich langsamen Tempi lassen viel Raum für Kaminfeuer-Knistern und Weinglas-Anstoßen. Album downloaden

Vier-Disc-Box von Wolfgang Puschnig
Mit einer spektakulären Vier-Disc-Box beschenkt Wolfgang Puschnig sich und seine Fans zu seinem 50. Geburtstag, den der Saxofonist und Co-Gründer des "Vienna Art Orchestra" im Vorjahr gefeiert hat. Auf drei CDs und einer DVD im Boxset "Things Change" (Emancy/Universal) zeigt der gebürtige Kärntner, warum er zu den erfolgreichsten heimischen Musikern auf den internationalen Bühnen zählt. Packende Neuinterpretationen von Kärntnerliedern liefert Puschnig auf "Meiner Söl' / Moj Duh", beim Arbeiten zusehen kann man ihm auf der DVD "Visual Inflictions", auf der Puschnig mit befreundeten Musikern musikalische Ideen entwickelt. Die "Remains Of The Days" bergen Neuaufnahmen und bisher Unveröffentlichtes mit zahlreichen Gästen, und "3D - Better Late Than Never" ist Puschnigs erstes reines Flötenalbum, mit Unterstützung von Paul Urbanek und Patrice Heral. Ein Muss für jeden CD-Schrank.

Große Songs von Gladys Knight
Gladys Knight veröffentlicht ihr erstes Album auf Verve Records: Am 19. Jänner erscheint dort "Before Me", auf dem die Sängerin mit der "License To Kill" ihre Vorbilder von Sarah Vaughan bis Nina Simone würdigt. Große Songs, eine unverwechselbare Stimme.

Sampler von DJ Samir Köck
Und Musikkritiker und DJ Samir Köck zeigt auf dem von ihm zusammengestellten Sampler "Gloomy Afternoon 2" (Emancy/Universal) wieder sein glückliches Händchen bei der Zusammenstellung von Songs, die die "Magic Of Melancholy" hervorrufen: Langsames, Trauriges, Melancholisches und Trübes von Etta James, Ella Fitzgerald, Billie Holiday oder Eric Burdon auf zwei CDs. Da muss sich jeder Käufer die von Lloyd Cole aufgebrachte Frage stellen: "Are You Ready To Be Heartbroken?" Für die (angenehme) Winterdepression auch ohne Winterwetter.

(apa/red)