Terrormiliz IS von

Unser Sohn, der Gotteskrieger

Verzweifelte Eltern: So wurde aus dem Wiener Firaz ein Terrorist in Syrien

Terrormiliz IS - Unser Sohn, der Gotteskrieger © Bild: NEWS/Deak

Wie wird aus einem Wiener Buben ein Terrorist in Syrien? Die Eltern taten alles, um Firas, 19, aufzuhalten - und scheiterten.

Was ist falsch gelaufen, wenn der eigene Sohn seine Zukunft bei einer Truppe von Massenmördern sucht? Männern, die Kinder köpfen, Frauen vergewaltigen und versklaven, "Ungläubige“ kreuzigen oder an die Wand stellen und erschießen.

Firas H., 19 Jahre alt, ist österreichischer Staatsbürger. Er ist in Wien geboren und aufgewachsen und seit Mai in Syrien - als Teil der gefährlichsten Terrororganisation der Welt.

Die Coverstory "Unser Sohn, der Gotteskrieger" finden Sie im aktuellen NEWS in Ihrem Zeitschriftenhandel oder als E-Paper-Version.

Kommentare

Leider lässt sich nicht alles über die Erziehung erklären. Denn wie schafft es z. B. Scientology durchaus "normale" Jugendliche und sogar fest im Leben stehende Erwachsene in ihren Bann zu ziehen? Da muss es schon eine Art "Zündung" geben. Etwas, das magisch anzieht. Was immer das auch sein mag.

Für immer : Einreiseverbot!!!!!!

11223344 melden

Firas H., 19 Jahre alt, muss man dass noch kommentieren???????????? was sind die wurzeln? woher kommt die familie? wie waren die erziehungszeiten? usw. usw. und jetzt schau ma a bisserl dumm ..................

melden

was für einreiseverbot ?

Seite 1 von 1