Ranking von

New York überholt London
als attraktivster Finanzstandort

Brexit kostet London PLatz

Der nahende Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union hinterlässt Kratzer am Image von London. Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage hervorgeht, hat New York die Stadt an der Themse als weltweit attraktivstes Finanzzentrum überholt. New York steht nun auf Platz eins des vom Beratungshaus Z/Yen erstellten Rankings - gefolgt von London, Hong Kong und Singapur.

In diesen Index fließen bei der Beurteilung von 100 Finanzstandorten Faktoren wie Infrastruktur oder Verfügbarkeit von hoch qualifizierten Arbeitskräften ein.

Großbritannien will Ende März 2019 der Europäische Union den Rücken kehren. Seit der Brexit-Entscheidung haben viele Banken Jobs aus London verlagert. Damit wollen sie erreichen, dass sie weiterhin wichtige Dienstleistungen für EU-Kunden erbringen können und den Zugang zum EU-Finanzmarkt nicht verlieren.

Kommentare