Leben von

Verträglicher Käse

Welche Sorten auch von Menschen mit Laktoseintoleranz gegessen werden können

Käsesorten © Bild: istockphoto.com/adlifemarketing

Bis zu 20 Prozent der Erwachsenen leiden in Mitteleuropa an einer Laktose-Intoleranz. Doch das bedeutet nicht, dass man auf jeglichen Käsegenuss verzichten muss.

THEMEN:

Natürlich gibt es in den Regalen allerlei als laktosefrei ausgestellte Käsesorten. Doch auch viele Arten, die nicht explizit als solche aufgewiesen werden, sind verträglich. Enthält ein Käse 0,0g Kohlenhydrate, ist dieser Käse beispielsweise laktosefrei - auch wenn es nicht wörtlich darauf steht.

Je länger ein Käse reift, umso weniger Laktose ist drin. Er enthält von Natur aus, keine oder nur sehr geringe Anteile an Laktose, denn diese wird während des Reifungsprozesses in Milchsäure umgewandelt. Hartkäse enthält zum Beispiel gar keine Laktose mehr – diese ist vollständig abgebaut.

Lactosefreie Käsesorten

Roquefort-Käse, Mozzarella, Hart-, Schafs-, Ziegenkäse – länger, als 6 Monate gereift, Appenzeller (50%F.i.T.), Chester-Käse, Emmentaler, Edamer, Greyerzer, Cheddarkäse (50% F.i.T.), Gouda, Raclette-Käse, Romandour, Tilsiter, Brie,Camembert, Butterkäse, Edelpilzkäse, Feta, Parmesan, Bel Paese, Bavaria Blu, Münsterkäse, Jerome, Geheimratskäse (45% F.i.T.), Havarti-Käse und Limburger Käse.

Über Lactoseintoleranz

Die Ursache für Lactose-Intoleranz ist ein Enzymmangel. Laktose (Milchzucker) muss im Dünndarm gespalten werden. Dafür sorgt das Enzym Laktase. Wird vom Körper keine ausreichende Menge an Laktase bereitgestellt, können unter anderem folgende Krankheitszuständen auftreten: Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Erbrechen und Gewichtsverlust.

Bei einer Glutenunverträglichkeit reagiert der Darm empfindlich auf das Klebereiweiß, das in Weizen, Dinkel, Gerste, Roggen und Hafer vorkommt und die Dünndarmzotten angreift. Folgende Symptome können auftreten: Krankheitsgefühl, Müdigkeit, Blähungen, Bauchbeschwerden Eisenmangelanämie Muskel- und Gelenkschmerzen, Erbrechen, Gewichtsverlust, juckende Bläschen auf der Haut.

Kommentare

Die Auflistung der lactosefreien Käsesorten ist ein richtiger Käse.
Weder Mozarella noch Brie, Camembert, Edelpilzkäse und Bavaria blue sind lactosefrei, außer er wurde extra so hergestellt. Dieser Artikel ist richtig kontraproduktiv! Wer das geschrieben hat, hat nicht die geringste Ahnung.

Björn Hoffmann

Eine besonders umfangreiche Liste mit laktosefreiem Käse gibt es hier: http://lactosefrei-infos.blogspot.de/2015/05/laktosefreier-kase.html. Auch gibt es viel Unterstützung zu derartigen Fragen in der größten Gruppe zur Laktoseintoleranz auf Facebook unter https://www.facebook.com/groups/lactosefrei/

Seite 1 von 1