Fakten von

Kika/Leiner-Übernahme durch Benko - Kika-Chef: "Wir sind noch dabei"

Die Unterzeichnung der Verträge für die Möbelhandelsketten Kika und Leiner durch den Tiroler Immobilieninvestor Rene Benko und seine Signa Holding lässt weiter auf sich warten. Ursprünglich hätte der Deal schon gestern, Dienstag, fixiert werden sollen. "Wir sind noch dabei", sagte Kika/Leiner-Geschäftsführer Gunnar George Mittwochabend zur APA. Er deutete eine Einigung in den nächsten Stunden an.

Kommentare