Grausamer Mord von

Kannibalismus-Fall in den USA:
Mann aß Teile der Ex-Freundin

Auf Bewährung freigelassener Mörder erstach Ex-Freundin und aß Herz, Lunge und Hirn

Joseph Oberhansley © Bild: Youtube-Screenshot

Details eines äußerst grausamen Verbrechens in den USA sind nun bekannt geworden. In Jeffersonville im US-Staat Indiana soll ein 33-Jähriger seine 13 Jahre ältere Ex-Freundin zunächst erstochen, dann verstümmelt und schließlich Teile von ihr gegessen haben.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen verurteilten Mörder, der 1998 seine damals 17-jährige Freundin kurz nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes erschossen hatte und anschließend versuchte, sich selbst umzubringen. Vor zwei Jahren kam der Gewalttäter gegen die Zahlung von 500 Dollar zur Bewährung frei, obwohl er vom Staatsanwaltschaft weiter als "Gefahr für die Allgemeinheit" tituliert wurde.

Dies wurde nun einer 46-Jährigen zum Verhängnis. Die US-Amerikanerin wurde offenbar von ihrem Ex-Freund zunächst erstochen und dann im Bad grausam zugerichtet. Laut "Bild" wurde dem Opfer der Schädel geöffnet und Teile des Körpers verstümmelt. "Er gestand zudem, Teile des Gehirns gekocht und gegessen zu haben", zitiert die deutsche Zeitung aus dem Polizeibericht. Am Tatort wurden mehrere Kochutensilien voller Blut gefunden.

Kommentare

Seite 1 von 1