Kärnten von

Krokodil in der Drau gesichtet

Zwei Kinder haben am Mittwoch beim Baden ein bis zu 2 Meter langes Reptil entdeckt

Kärnten - Krokodil in der Drau gesichtet © Bild: APA/Polizei

Zwei elfjährige Kinder wollen beim Baden in der Drau bei Sachsenburg (Bezirk Spittal) ein Krokodil gesehen haben. Das bis zu zwei Meter lange Tier habe nach der Kleidung der beiden geschnappt, die sie auf einer Sandbank abgelegt hatten. Laut Polizei sind auch eindeutige Bissspuren zu sehen. Heute Vormittag war ein Lokalaugenschein von Polizei und einer Reptilienexpertin geplant.

Die Kinder kehrten verängstigt vom Baden nach Hause und erzählten ihrer Mutter, sie hätten erst gedacht ein Baumstumpf wäre angeschwemmt worden oder dass ein Taucher nach ihrer Kleidung greifen würde. Als sie das Krokodil erkannt hätten, wären sie ans andere Ufer geschwommen und aus dem Wasser gestiegen, berichtet der ORF Kärnten. Die Mutter des Mädchens bestätigte, dass sie mit den Kindern nach dem Vorfall zur Stelle der Krokodil-Sichtung zurückgekehrt sei. Auch habe sie "Schleifspuren" im Ufersand gesehen, die vom Schwanz eines Krokodils stammen könnten.


© Bild: APA/Polizei
Die Schuhe eines der Kinder mit möglichen Bissspuren

Vonseiten der Polizei hieß es, dass es eine Anzeige gibt, der auch nachgegangen werde. Dass sich ein Krokodil in der Drau befindet, konnte bisher allerdings nicht verifiziert werden. Die Reptilienexpertin Helga Happ werde sich den Fall nun anschauen. Schon gegenüber dem ORF hatte Happ gesagt, dass es immer wieder vorkomme, dass Reptilienhalter ihre Tiere mit zum Schwimmen nehmen und diese dann entwischen.


Größere Kartenansicht

Kommentare