Kärnten von

Mordversuch

26-Jähriger drang in Wohnung seiner Ex-Freundin ein und stach auf 21-Jährigen ein

Messer Stockbild. © Bild: Thinkstock/Stockbyte

Der 26 Jahre alte Kärntner, der am Sonntag in Feldkirchen einen 21 Jahre alten Lehrling gefoltert und dessen 18 Jahre alte Freundin zu vergewaltigen versucht hatte, ist in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht worden. Das 21-jährige Opfer wurde mit schweren Schnitt- und Stichverletzungen ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Am Montag war der junge Mann außer Lebensgefahr. Im Hintergrund dürften Beziehungsprobleme stehen.

"Um das Motiv endgültig zu klären, müssen noch Befragungen durchgeführt werden", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio. Der 26-Jährige war Sonntagvormittag mit Gewalt in das Haus seiner Ex-Lebensgefährtin, der 40 Jahre alten Mutter des 21-Jährigen, eingedrungen. Dort fesselte er den 21-Jährigen und dessen Freundin mit einem Klebeband. Die 40-Jährige war nicht zu Hause.

Der 26-Jährige begann schließlich, den Rücken des Lehrlings mit einem Messer zu traktieren. Dieser erlitt mehrere Schnitte und Stiche. Ein Stich verletzte die Lunge des Opfers. Später wandte sich der 26-Jährige der im Schlafzimmer gefesselten 18-Jährigen zu und versuchte, sie zu vergewaltigen. Der jungen Frau gelang es jedoch, den Mann abzulenken und zu flüchten.

Der 26-Jährige wurde wenig später im Krankenhaus festgenommen. Er wollte sich dort behandeln lassen, da er beim gewaltsamen Eindringen in das Haus die Balkontürenverglasung eingeschlagen und sich dabei verletzt hatte.

Kommentare