Fakten von

Joggerin in Wien von Zug erfasst und getötet

38-jährige starb noch an Unfallstelle

Eine 38-jährige Joggerin ist am Mittwoch kurz vor 17.30 Uhr in Wien-Leopoldstadt von einem Güterzug erfasst und getötet worden. Die Frau wollte am Handelskai ungefähr auf Höhe der Hausnummer 222 die Gleise überqueren und übersah dabei offenbar das herannahende Fahrzeug. Der Lokführer leitete laut Polizei noch eine Notbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Die Freizeitsportlerin starb noch an Ort und Stelle an ihren schweren Verletzungen. Warum sie den Zug nicht bemerkt hatte, war noch unklar. Am Unfallort wurden auch Kopfhörer gefunden. Die betroffene Bahnstrecke war etwas mehr als zwei Stunden gesperrt.

Kommentare