Extremismus von

ISIS - So reich ist die Terrormiliz

Jihadistengruppe soll laut Experten pro Tag Millionen verdienen

Extremismus - ISIS - So reich ist die Terrormiliz © Bild: Reuters/Stringer

Die Terrormiliz ISIS zählt nicht nur als zu den grausamsten Extremistengruppierungen, sondern auch zu den reichsten. Geld ist laut Experten auch einer der wesentlichen Gründe für den erfolgreichen Vormarsch der Jihadisten im Irak und in Syrien. Pro Tag sollen die Terroristen Millionen scheffeln.

Mit den enormen Einnahmen leisten sich die brutalen Kämpfer locker ganze Waffenarsenale und gewinnen etliche Anhänger für sich. Doch woher kommen die Unmengen an Geldern?

Reich durch schwarzes Gold

Die Antwort liegt im schwarzen Gold: Öl-Verkäufe bescheren der ISIS nach Schätzungen von US-Experten über 2,3 Millionen Euro) pro Tag, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. In Syrien und im Irak hat die Über Umwege soll das Öl schließlich bei kurdischen, jordanischen oder türkischen Behörden landen.

Geld aus Banken erbeutet

Allein bei der Eroberung der Großstadt Mossul am 10. Juni soll sich die Gruppe ein Bargeldvermögen gesichert haben, das ihre Finanzierung auf lange Zeit garantiert. "Das war ein wahnsinniger Zahltag", sagt der Irak-Experte Toby Dodge von der London School of Economics. Neben Waffen, Fahrzeugen und anderer Ausrüstung, welche die irakischen Soldaten auf der Flucht vor den Jihadisten zurückließen, brachten die ISIS-Kämpfer auch die Banken der Stadt unter ihre Kontrolle. Zwar variieren die Angaben zu dem erbeuteten Geld, nach Angaben des Provinzratsvorsitzenden Bashar Kiki befanden sich aber Bargeldvorräte von rund 300 Millionen Euro in den Tresoren der Geldhäuser.

Zusätzlich trieben die Terroristen in der Millionenstadt monatlich bis zu neun Millionen Euro ein. Nun kann sie zudem "Steuern" von den Einwohnern erheben oder Geld aus Immobilienverkäufen ziehen.

Vermögende Finanziers

Aber bereits vor der Eroberung der Ölfelder und Gebiete im Irak war die ISIS keine arme Gruppierung. Abgesehen von Spenden reicher Privatleute in Saudi-Arabien und den Golfstaaten zieht ISIS ihr Geld sonst vor allem durch das Eintreiben von Schutzgeld und Entführungen zur Erpressung von Lösegeld.

"ISIS hat eine lange Geschichte, Geld durch kriminelle Unternehmungen einzutreiben", sagt Matthew Levitt, Terrorismus-Experte am Washington Institute for Near East Policy. Der frühere Mitarbeiter des US-Finanzministeriums erwartet zwar, dass die Erfolge der Extremisten nicht von Dauer sein werden. Doch sei ihre Fähigkeit einmalig, "Territorium, zentrale Infrastruktur und natürliche Ressourcen" zu kontrollieren.

Experten sind seit längerem beunruhigt, dass es immer schwieriger wird, die Finanzierung von Extremisten zu beschneiden, wenn diese sich vor Ort Geld beschaffen. "Wenn Terroristen kein Geld mehr bewegen müssen, können sie wichtige internationale Kontrolle vermeiden", sagte der für Terrorismus zuständige Staatssekretär im US-Finanzministerium, David Cohen. Er verwies aber auch darauf, dass kriminelle Aktivitäten wie Schutzgelderpressung in der Bevölkerung für Unmut sorgten und den Rückhalt für diese Gruppen untergrüben.

Kommentare

Lord of war kennen ja wohl viele. Wenn man mal von den Hollywood Design absieht gibt es ja ECHT noch Militärmitteln in Massen. das wahr ja noch Qualitätsarbeit für robusten Einsatz gedacht Wie wir lesen haben die ja Geld. Und LEIDER hat alles auf dieser Welt einen PREIS so ungern ich es schreibe ein Menschen leben eben auch

Optimistischer00Pessimist melden

Bei all dem Grauen was vorherrscht. Finde ich das Detail so geil das die idioten nen Militärflugplatz einnehmen und 99% nichtmal weiß wie man nen Kampf Jet betankt geschweige anmacht. Von Fliegen ganz zu schweigen Ein hoch auf Dummheit

Ivoir
Ivoir melden

Optimistischer00Pessimist >Ein hoch auf Dummheit<; davon ist ja ganz offensichtlich bei Ihnen ausreichend vorhanden

Steuern nimmt mir das Finanzamt hier auch ab. Da sehe ich keine Abnormität bei der ISIS. Und nicht nur das Finanzamt-auch das Kirchensteueramt macht es.
Was mich aber viel mehr interessiert: Wer verkauft der ISIS die Waffen und woher stammen diese? Das ist doch der zentrale Punkt, der zu klären wäre, oder ?

Zuerst erweckt man Sie zum Leben. Dann versucht man Sie rekrutieren aus unterschiedlichsten Ländern. Waffen und Munition werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Ausbildung in Jordanien zusammen mit Israelis Geheimdiensten. Und jetzt bekämpft man Sie mit Iran und PKK, die man einst als Axis of Evil nannte...Und wer ist schuld? Die Russen und Chinesen. Es lebe die USA Ironie!

Zuerst erweckt man Sie zum Leben. Dann versucht man Sie rekrutieren aus unterschiedlichsten Ländern. Waffen und Munition werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Ausbildung in Jordanien zusammen mit Israelis Geheimdiensten. Und jetzt bekämpft man Sie mit Iran und PKK, die man einst als Axis of Evil nannte...Und wer ist schuld? Die Russen und Chinesen. Es lebe die USA Ironie!

Zuerst erweckt man Sie zum Leben. Dann versucht man Sie rekrutieren aus unterschiedlichsten Ländern. Waffen und Munition werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Ausbildung in Jordanien zusammen mit Israelis Geheimdiensten. Und jetzt bekämpft man Sie mit Iran und PKK, die man einst als Axis of Evil nannte...Und wer ist schuld? Die Russen und Chinesen. Es lebe die USA Ironie!

In „Zeit-online“ vom 15. Sep. 2014 unter dem Titel „Dann schließe ich mich auch IS an“ kommt die Verfasserin zum Ergebnis, daß viele Syrer und andere Araber, die eigentlich nicht für den IS sind, sich auf dessen Seite stellen werden, wenn die USA und ihre Koalition einseitig gegen den IS, jedoch nicht gegen das noch bestehende Assad-Regime vorgehen.

Es werden viele Propagandalügen verbreitet, um die Bevölkerungen der westl. Länder auf Krieg gg. den „Islamischen Staat“ (IS) einzustimmen, z. B., der IS würde die Frauen unterdrücken. Im Gegenteil: IS sorgt dafür, daß weiblichen Erben der ihnen nach dem islam. Recht zustehende Anteil zukommt, während ihnen ihr Erbe in traditionellen ungebildeten Kreisen im Widerspruch zum Islam vorenthalten wurde

Robert Cvrkal
Robert Cvrkal melden

Wenn man Leute in A dazugewinnen kann nach Syrien, in den Irak usw. zu gehen und für die IS zu kämpfen, ist es naheliegend, dass man diese auch für Anschläge in Europa gewinnen kann.

Oh schönes A wie lange haben unsere Politiker geschlafen und zulassen können, dass durch eine verfehlte Zuwanderungs- und Integrationspolitik ausl. Konflikte zu uns hereingetragen werden und das Land vergiften.

Peter Grolig melden

Sie haben nicht geschlafen, sie waren im Koma.

Ivoir
Ivoir melden

Die Frage ist ja nicht der Reichtum, sondern woher kommen die Waffen, die sie mit demselben bezahlen? Sollten diese Waffen in eigenen Fabriken hergestellt werden, dann ausfindig machen und dem Erdboden gleichmachen. Oder halten da China, Russland, Türkei und andere Sympathiestaaten ihr Säckel weit offen.

Peter Grolig melden

... oder über Umwege aus Europa, dem Land der glücklichen Blinden, Tauben und Gehörlosen ?

Optimistischer00Pessimist melden

Richtig einmal. Auspacken in ne neue Kiste und schon ist es etwas anderes kennen wir ja vom Fleisch schon wundern darf einen heute gar nichts mehr wir essen Pferde oder gammelzeug jeder schreit 2 min und gut is gibt ja jeden 3ten Tag nen neuen schass der interessanter is

Seite 1 von 1