Irre Oma stoppte ICE-Zug für ein Foto:
Hobbyfotografin war auf Gleisen postiert

Oberfranken: Zug konnte gerade noch anhalten 81-Jährige zeigte Lokführer danach die kalte Schulter

Irre Oma stoppte ICE-Zug für ein Foto:
Hobbyfotografin war auf Gleisen postiert © Bild: APA/EPA/GAMBARINI

Auf der Jagd nach spektakulären Aufnahmen von Zügen hat eine 81-jährige Hobbyfotografin in der Nähe der oberfränkischen Ortschaft Neuses (Landkreis Forchheim) einen aus Berlin kommenden ICE-Zug buchstäblich ausgebremst. Der Zug sei gerade noch vor der mitten in den Gleisen stehenden Pensionistin zum Stehen gekommen, teilte die Bundespolizei Würzburg am Dienstag mit.

Vom Lokführer auf ihren Leichtsinn angesprochen habe, die Dame dem Bahnmitarbeiter nur die kalte Schulter gezeigt, sei in ihr Auto gestiegen und davongefahren, berichtete die Bundespolizei über den Vorfall vom Montag. Nun droht ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

(apa/red)

Kommentare

Irre Oma! Ins Irrenhaus mit dem Weib!!!!

Seite 1 von 1