Intrigen, Liebe, Drama, Sex und Tod: Oper über Anna Nicole Smiths tragisches Leben

Lebensgeschichte der Blondine bietet perfekten Stoff Am 17. Februar Uraufführung in Londoner Opernhaus

Diese Neuigkeiten sorgen für ordentliche Aufregung unter Opernfans: Dem Nacktmodel Anna Nicole Smith, zu Lebzeiten wohl nicht in einem Opernhaus anzutreffen, wird ein klassisches Musikdrama gewidmet. Uraufführung ist am 17. Februar in London.

Ihr Leben sorgte für den perfekten Opernstoff. Der steile Aufstieg des kurvigen Nacktmodels, die Hochzeit mit einem knapp vor dem Tod stehenden Millionär, Affären, Eskapaden, Streitereien ums Geld - und dann der frühe Tod der Blondine. Trotzdem wären wohl die wenigsten darauf gekommen, aus den dramatischen Vorkommnisssen tatsächlich eine Oper zu machen.

Im Royal Opera House ist genau das geschehen: Das Opernhaus hat ein Musikstück über Anna Nicole Smith in Auftrag gegeben, das nun am 17. Februar uraufgeführt wird. Mark-Anthony Turnage komponierte die Oper, Richard Thomas schrieb das Libretto dazu. In der Hauptrolle wird die holländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek zu sehen sein.

Einzelheiten zu der erzählten Geschichte werden gerüchteweise penibel mit den Anwälten von Anna Nicole Smiths Nachlass verhandelt, um rechtliche Folgen zu umgehen. Und auch auf negatives Feedback von Opernfans reagiert man überlegt: "Kurtisanen aus dem 19. Jahrhundert sind als Opernstoff durchaus akzeptiert. Weil eine erst 2007 gestorben ist, muss es nicht zwingend Trash sein", rechtfertigt sich Komponist Turnage.

Der Titel des Dramas ist übrigens simpel gehalten: "Anna Nicole".

(red)