Ikaria von

Eine Insel für Österreich

Griechische Ferieninsel will sich von Athen lösen - Botschaft: Ikaria gehört zu uns

  • Bild 1 von 7 © Bild: Wikipedia/de:User:Man77

    Die griechische Insel Ikaria hat gedroht sich von Athen zu lösen und sich Österreich anzuschließen.

  • Bild 2 von 7 © Bild: Corbis

    Das Ferienparadies hat einiges zu bieten ...

"Auf Wiedersehen Athen, wir gehen nach Österreich!" - Das sollen einige Bewohner der griechischen Ferieninsel Ikaria gefordert haben. Die Wirtschaftskrise und das harte Sparprogramm treiben die rund 8.300 Einwohner der Insel in die Arme Österreichs. Die griechische Botschaft in Wien hat mittlerweile klargestellt, Ikaria gehört zu Griechenland.

Vor rund hundert Jahren, am 17. Juli 1912, schüttelte Ikaria die türkische Herrschaft ab und wurde unabhängig. Später wurde die Insel von Athen annektiert, wie die italienische Zeitung "Libero" berichtet. Das Abkommen mit Griechenland soll nun laut Zeitung auslaufen. Ikaria sei ein untrennbarer Teil des griechischen Staatsgebiets, stellt hingegen die griechische Botschaft in Wien am Dienstag fest. "Griechenland wird nicht föderalistisch, sondern einheitlich verwaltet." Es bestehe somit "kein auslaufendes Abkommen zwischen der griechischen Regierung und der Insel".

Griechische Botschaft: Ikaria gehört zu uns
"Am 17. Juli 2012 wird das 100-jährige Jubiläum der Revolution gefeiert, mit der die ostägäische Insel Ikaria ihre Selbstständigkeit vom Osmanischen Reich erlangt hat. Der Vertrag von Lausanne aus dem Jahr 1923 bestätigt in Artikel 12, dass die Inseln der Ostägäis, darunter auch Ikaria, zu Griechenland gehören", so die Botschaft.

Einige Einwohner der Insel, die an der Feier anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Revolution teilnahmen, hätten ihre persönlichen Ansichten ausgesprochen.

Neue Straßen und Krankenhaus gefordert
Die griechische Regierung habe sie jahrelang vergessen, sagen die Einwohner laut "Libero". Sie fordern neue Straßen und ein Krankenhaus von Athen. Andernfalls überlege man sich eine Loslösung von Griechenland oder den Anschluss an einen anderen Staat. Österreich sei ihnen da noch lieber als die Türkei, so die Einwohner.

Ikaria liegt in der Region der Nördlichen Ägäis. Die beliebte Ferieninsel bietet neben unberührten Sandstränden auch ein mildes mediterranes Klima mit einer Durchschnittstemperatur von knapp 19 Grad.

Außerdem zählt die Insel zu den fischreichsten Gegenden in ganz Griechenland und beliefert auch den Fischmarkt von Athen. Ein Grund für Griechenland die Insel Ikaria nicht so schnell aufzugeben.

Das Magazin FORMAT hat mit Dimitris Rigas, Besitzer des Hotels Cavos Bay auf Ikaria gesprochen: Von einer drohenden Übernahme der Insel durch Österreich hat er noch nichts gehört und glaubt auch an einen Scherz; lieber würden er und sein Hotel auch weiterhin zu Griechenland gehören. "Doch Gäste aus Österreich nehme ich gerne", lacht Rigas – die würden neben Touristen aus Deutschland und Italien nämlich das größte Kontingent ausmachen. Der Fremdenverkehr auf der Insel ist nach seiner Aussage nur leicht zurückgegangen; Juli und August würde es wieder gute Nächtigungszahlen geben.


Größere Kartenansicht

Weiterführende Links:
www.format.at
"Libero"

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger

Wird eh schon höchste Zeit...dass endlich mal aufgeteilt wird... Das gute Geld von der EU nehmen sie ja auch...also kann ich nur sagen ist das bloß fair wenn da jedes europäische Land eine eigene Insel dafür bekommt...die Insel der Deutschen ist dann vermutlich etwa 10x so groß nehm ich mal an

Na wenn es die ital. Zeitungen berichten! … muss natürlich News dabei sein.
… und alle hinterher - wie die Lemminge ins Meer.

melden

Reif für die Insel Auch wenn es nur zum Füllen des Sommerloches ist. Schön wäre es trotzdem. Wir sind reif für die Insel!!!!!

melden

Re: Reif für die Insel Ich wette 1.000 Eur dass diese Insel nicht in den nächsten 10 Jahren österreichisches Land sein wird! Wer hält dagegen, bitte nur ernst gemeinte wetten! ;-)

Shak71 melden

Re: Reif für die Insel Wird halt leider nix werden, aber die Idee is schon super...

S/A/R melden

Re: Reif für die Insel Verstehe das Denken einiger nicht. Normalerweise würde es jetzt 10 Postings geben bzgl. "Wir armen Steuerzahler", wenn es jedes andere Thema wäre. Wenn es um die Rettung einer Insel geht, sind gleich alle armen Steuerzahler dafür, den Strand das Wasser und die Palmen zu erobern (mim gleichen Geld wohlgemerkt!). Da ist mir als Steuerzahler lieber, ich zahle für tothungrige Menschen in den Entwicklungsländern!!!!!

melden

Re: Reif für die Insel Reif für die Insel ...nur was bringt sie Mir als Wiener??, da gibts bereits eine Insel ;) Im übrigen steht in dem Artikel zimlich eindeutig das es zunächst VIEL Geld bräüchte um diese Insel zu "sanieren" Geld das wie mein "Vorschreiber" schon sagte sinnvoller eingesetzt werden könnte aber das läuft dann wieder nach dem Motto "Heiliger Florian, verschon mein Haus zund das vom Nachbarn an" oder auch : Wer anderer wirds schon zahlen.

Wenn gewisse Leute Reif für die Insel sind, empfehle ich Urlaub zu nehmen und da hin zu fliegen. Ich würde mich allerdings nicht drauf verlassen das die dort Deutsch sprechen ... was sie im falle eines Staatswechsels lernen müssten....kostet Geld der österreichischen Steuerzahler .....

Seite 1 von 1