Mode

Haute Couture Austria Award 2015

Wettbewerb im Zeichen Attersees und als ideales Sprungbrett für junge Designer

  • Haute Couture Austria Award 2015
    Bild 1 von 10 © Bild: Alexander Tuma
  • Haute Couture Austria Award 2015
    Bild 2 von 10 © Bild: Alexander Tuma

Seit zwölf Jahren ist der Haute Couture Austria Award ein Sprungbrett für alle jungen Designerinnen und Designer und oftmals ein Startschuss für die erste eigene Kollektion.

THEMEN:

2015 gelang eine besondere Aufwertung des Bewerbs durch die Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Maler Christian Ludwig Attersee. Attersee hat für die Modenschau "Blue Bionic" einen Kleiderstoff entworfen, der das Thema Bionik aufnimmt und sehr persönlich und vielfältig interpretiert: die Übertragung von Phänomenen der Natur auf die Technik.

Haute Couture Austria Award 2015
© Alexander Tuma

Bei den Kleidern der Modeschau handelt es sich um Kreationen, die mit Teilen des Attersee-Stoffs gestaltet wurden. Ausgehend vom Interesse des Künstlers für Körperprothesen versteht er Bionik als ein "Torteneck seines Gesamtkunstwerks" und hat einen Entwurf ernsthaft und auch fröhlich in seinen beiden Blautönen – Wasser und Wetter – erarbeitet. Die Challenge für die 42 Bewerber und die zwölf Finalisten war es, die in Stoff gegossene Kunst in designte Traumkleider zu verwandeln. Die kreative Vielfalt der jungen Modemacher zeigt, wie das Schneiderhandwerk Design und Kunst zu wunderbaren Couture-Kreationen formt.

Christian Ludwig Attersee: "Mode ist die Umdrehung vom Apfelschälen. Nacktheit wird mit gewebter Haut, Farbe und Formstücken gestaltet. So wird die Geschichte der Mode zum Tor der Kunst."

Haute Couture Austria Award 2015
© Alexander Tuma

Hier geht's zum Haute Couture Austria Award auf der WKÖ-Homepage.

Kommentare