Haiti steckt im Elend: Wiederaufbau des Staates soll 11,5 Milliarden verschlingen

In einem Aufwaschen soll Staat umgestaltet werden UNO: Soziale Unterschiede werden damit abgebaut

Haiti steckt im Elend: Wiederaufbau des Staates soll 11,5 Milliarden verschlingen © Bild: Reuters/Abassi

Für den Wiederaufbau des zerstörten Karibik-Staates Haiti sind nach Angaben eines UNO-Experten in den nächsten drei Jahren rund 11,5 Milliarden Dollar (8,4 Milliarden Euro) notwendig. Der regionale Gutachter der Vereinten Nationen für Naturkatastrophen, Alejandro Zapata, stützt sich bei den Berechnungen auf Schätzungen der haitianischen Regierung und internationaler Organisationen, darunter die Weltbank und die Interamerikanische Entwicklungsbank.

Allein zwei Drittel des Geldes sollten dazu verwendet werden, den Staat so umzugestalten, dass die großen sozialen Unterschiede abgebaut werden, sagte Zapata am Dienstag auf einer internationalen Konferenz in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik. Das Treffen dient der Vorbereitung einer großen UNO-Geberkonferenz für Haiti Ende März in New York.

(apa/red)