Leben von

Pulled Pork aus dem Smoker

Bei diesem Fleischmonster beißen Männer besonders gerne zu

© Video: G+J Digital Products

Pulled Pork ist in den letzten Monaten zum Trendgericht geworden. Kein Wunder: wenn das Fleisch so herrlich zerfällt und gut gewürzt im Burgerlaibchen liegt, kann man einfach nur ins Schwärmen geraten. Koch und Fleischtiger Marc Balduan zeigt, wie es gelingt!

THEMEN:

Zutaten für 8 Portionen
8 kg Schweinenacken (Boston Butt)
Sonnenblumenöl
2 EL Salz
2 EL Paprikapulver
2 EL Zwiebelgranulat
2 EL Knoblauchgranulat
2 EL Rosmarin
1 EL Thymian
1 EL Senfpulver
1 EL Chilipulver
2 EL Rohrzucker
2 EL grober, schwarzer Pfeffer
500 ml Barbecuesauce
100 ml Malzbier
Weißbrot oder Sandwichtoast nach Belieben
Coleslawsalat nach Belieben

Zubereitung
Schweinenacken mit Sonnenblumenöl einreiben. Für die Marinade Gewürze und Kräuter miteinander verrühren, das Fleisch damit bestreuen und die Marinade rundherum einmassieren. Fleisch anschließend für mindestens 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank legen, besser noch über Nacht.

Fleisch auf den eingeheizten Smoker legen und den Schweinenacken mit geschlossenem Deckel bei 100-110 Grad etwa 16-18 Stunden grillen, bis eine Kerntemperatur von ungefähr 90 Grad erreicht ist, bei Bedarf Räucherchips zugeben. Dann Fleisch vorsichtig mit Wender und Zange vom Smoker nehmen und 30 Minuten ruhen lassen.

Fleisch mithilfe einer Gabel zerrupfen, so dass sich die Fleischfasern lösen. Nun die Barbecuesauce über das zerkleinerte Fleisch geben, für eine süße Note auch Malzbier darüber geben und alles gut durchkneten.

Weißbrot 1 Minute grillen, anschließend etwa 200 g Fleisch und Coleslaw (Krautsalat) auf ein Sandwichbrötchen legen.

Kommentare