Großer Lauschangriff auf heimische Justiz:
Meinl-Gutachter Havranek wurde abgehört

NEWS über einzigartigen Akt in der Justizgeschichte Sachverständiger äußerte sich über brisante Themen

Großer Lauschangriff auf heimische Justiz:
Meinl-Gutachter Havranek wurde abgehört © Bild: APA/dpa/Weißbrod

Das Nachrichtenmagazin NEWS berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, dass der vom Meinl-Prozess abgezogene Gerichtsgutachter Thomas Havranek illegal abgehört wurde.

Der in der heimischen Justizgeschichte bisher einzigartige Akt wurde zwischenzeitig bei der Staatsanwaltschaft Wien zur Anzeige gebracht und ist bereits Gegenstand einer parlamentarischen Anfrage des Abgeordneten Peter Pilz (G) an Justizministerin Claudia Bandion-Ortner.

Neben der Tatsache der illegalen Abhörung sorgt auch der Inhalt des aufgezeichneten Havranek-Gespräches für Aufregung. Denn dabei wurde unter anderem über die Möglichkeit der Beeinflussung der Staatsanwaltschaft, die Beschaffung von Strafregisterauszügen, die Geschäftsbeziehung Havraneks zum früheren Innenminister Ernst Strasser (ÖVP) und Ähnliches mehr gesprochen.

Mehr dazu lesen Sie im aktuellen NEWS 41/09!

Kommentare

Wer DAS ernst nimmt, nimmt auch Ernst ernst! Und alles schön notieren, damit man es denen nach Kärnten schicken kann.
Für den Villacher Fasching.
Selten so gelacht!

melden

Jetzt gehts aber los! Was ist den auf einmal los? Da wird ein Skandal nach dem anderen aufgedeckt? Spinnen die Trotteln da oben alle oder was?

melden

Kein Wunder! Bei den Schlagzeilen darf sich keiner wundern, warum die
Politik in Österreich so enorm an Ehre und Glaubhaftigkeit
verliert!

Die haben gar keine Zeit zum Arbeiten unsere "werten"
Politiker, weil die ihre Zeit mit "sinnvolleren" Dingen und
"Maßnahmen" verbringen!

Was da abgeht ist eine Schande für ganz Österreich!


Meine Meinung!

Seite 1 von 1