Grausiger Leichenfund von

Identität der Wasserleiche geklärt

NÖ: Unbekleideter Mann in Teich gefunden. Es handelt es sich um 56-jährigen Deutschen.

  • Bild 1 von 7 © Bild: APA/SCHNEIDER/PRESSESTELLE BFK BADEN

    Ein 45-jähriger Mann hat in seinem Teich in Deutsch Brodersdorf (Bezirk Baden) eine Leiche entdeckt.

  • Bild 2 von 7 © Bild: APA/SCHNEIDER/PRESSESTELLE BFK BADEN

    Taucher haben den toten Körper eines Mannes aus dem Gewässer geborgen.

Die Identität des unbekleideten Toten, der Samstagnachmittag in einem Teich in Deutsch Brodersdorf (Bezirk Baden) entdeckt wurde, ist nun geklärt. Es handelt sich um einen 56-jährigen Deutschen, der seit Jahresende 2011 aus Trumau abgängig war. Anzeichen auf Fremdverschulden wurden bei der Obduktion nicht festgestellt.

Die Untersuchungen der Polizei in dem Fall seien aber noch nicht abgeschlossen, sagte Erich Habitzl, Sprecher der Wiener Neustädter Staatsanwaltschaft. Weitere Erhebungen würden noch durchgeführt, etwa im Umfeld des Mannes.

Seite Monaten im Wasser
Der Tote dürfte sich bereits seit Monaten im Wasser befunden haben. Bei einer ersten Beschau seien keine augenscheinlichen Verletzungen erkennbar gewesen, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten würden. Es bestehe Möglichkeiten eines Unfalles oder Suizids. Laut Polizei soll der 56-Jährige an Depressionen gelitten haben. Nähere Erkenntnisse soll die Obduktion bringen. Diese wird im Lauf der kommenden Woche stattfinden.

Keine Kleidungsstücke gefunden
Dem "Kurier" zufolge ist das Gelände, in dem sich der rund drei Hektar große Teich befindet, von einem hohen Zaun umgeben. Der Besitzer und seine Frau hätten Sträucher geschnitten, als sie den nackten leblosen Körper im Wasser treiben sahen und die Polizei verständigten, berichtete der ORF NÖ. Nach Angaben des 45-Jährigen seien im Nahbereich des Gewässers keine Kleidungsstücke gefunden worden. Feuerwehrtaucher bargen den Toten, das LKA übernahm die Ermittlungen.