Liebes-News von

Gerald Klug und Sandra H.
sind ein Liebesaar

Verteidigungsminister zeigt sich verliebt mit Klatsch-Reporterin und Worseg-Ex

Liebes-News - Gerald Klug und Sandra H.
sind ein Liebesaar

Der Gabalier-Andi schließt theatralisch die Augen, lässt behutsam die Hüften kreisen und erhebt langsam die kehlige Stimme: "So a liabes Rehlein mit himmelblaue Augen hob i übahaupt no goar nie g’sehn …“

Oben auf der Bühne herrscht rustikale Routine. Doch unten auf der Nordtribüne - Parterre, Reihe drei, Mitte - verwirklicht sich zur selben Zeit noch ein anderer Steirerbua. Einer, der erstmals ein kleinwenig aus seiner beruflichen Defensiv-Rolle fällt. Verteidigungsminister Gerald Rudolf Klug, 45. Und zwar samt Rehlein.

Samstag, 30. November, Wiener Stadthalle, Gabaliers großes Abschlusskonzert. "Du host mi anglocht, mi um mein Verstand brocht“, jodelt von oben der Andi. Da geht der Militär-Minister, gewohnheitsmäßig auf Tarnen und Täuschen bedacht, unerschrocken zum Angriff über.

Reifer Mann mit der Nahkampferfahrung

Immer näher rückt der Mann mit dem markanten Kurzhaarschnitt seiner langmähnigen jungen Begleiterin. "You sweet little thing, in mir mochts dingelingeling.“ Vertrauliches Geflüster, zarte Berührungen, dann verschwindet sie, kommt mit zwei Pappbechern voll Spritzwein zurück. "Host mia den Kopf verdraht, i kriag’ di afoch nimma ausn Sinn.“ Dann ein Kuss, ein erster, flüchtiger, ein zweiter, inniger. "Uhlalala-uhlalala.“ Der reife Mann mit der Nahkampferfahrung, die betörende junge Frau mit dem tief dekolletierten Dirndl und oben der schmachtende Gabalier-Andi. "Uhlalala-uhlalala.“ - Was Ernstes?

Zwei Tage später macht der zackige Ressortchef wieder Dienst nach Vorschrift, konzentriert sich nach der ziemlich öffentlichen Auslotung persönlicher Koalitions-Varianten wieder voll auf die politischen. "Hier geht es nicht darum, etwas abzustreiten“, lässt Sprecher Andreas Strobl bestellen. Wozu auch, Gerald Klug ist weder verheiratet noch fix gebunden. "Dennoch wollen wir das Privatleben des Ministers privat halten.“

Von Beruf Klatsch-Reporterin

Und auch seine ansehnliche Begleitung, namentlich Sandra H., 31 Jahre jung und von Beruf Klatsch-Reporterin, hält sich im Vergleich zur sündig geschneiderten Ausgeh-Tracht reichlich bedeckt. "Nähere Informationen bitte im Ministerbüro.“

Ex von Worseg und Baumgartner

Immerhin hat die Schöne als Muse der Macht bereits einen gewissen Ruf zu verteidigen: Erst war sie mit dem schwerreichen Schönheitschirurgen und Society-Doc Artur Worseg liiert, gar von Hochzeit war schon die Rede; dann wiederum wurde sie ziemlich vertraulich an der Seite von All-Star Felix Baumgartner gesichtet…

"Du host mi anglocht, mi um mein Verstand brocht“, jodelte Gabalier. Ob der andere, etwas reifere Steirerbua die Melodie so schnell aus dem Kopf bekommt?

Kommentare

derpradler

Wen geht das etwas an? Mich interessiert das auf jeden Fall nicht!

Also anscheindend haben manche Menschen echt keine Hobbies. Wie wäre es mit Stricken? Aber ehrlich über Bezwiehungen zu lästern die niemanden etwas angeht ist schon sehr erbärmlich.
Weiters überlege ich ob diese werten Damen hier alle noch nie mehr als einen Partner hatten oder einfach neidisch sind?

Susamary: Sind Männer generell Trotteln bei ihnen? Laut ihrer Aussage müsste dann ja auch der Vorgänger einer gewesen sein.
Kennen sie Frau H. persönlich oder ist das nur die typische Stutenbissigkeit einer Frau die vielleicht durch ihre Einstellung selbst keinen Mann abbekommt? Was ihre Zeilen vermuten lassen.:-)

Haha jetzt hat's den nächsten armen Trottel eingekocht.
Ich schmeiß mich weg

matiz melden

warum hat sie sich vom worseg nicht das näschen richten lassen?

JohannaW melden

Da reden sie alle darübber das der Beautywahn immer schlimmer wird und dann schreiben solche gelangweilten Personen so einen Blödsinn. Wie wärs mit neuen Hobbies?

giuseppeverdi:
was sollte man an sie noch für Fragen haben? Alles was man über sie wissen muss,beantworten ihre Kommentare.
Dazu benötigen wir ihr Gesicht und die Analyse dazu gar nicht mehr.
:-)

schönes ablenkungsmanöver, herr "klug", damit die soldatna nicht nervös werden ;-)

Helmut Svik

giuseppi spricht mir aus der seele und ausserdem braucht der kluge eine Logopädin,statt einer Freundin. schon eine rede im Parlament von im gehört .alle Achtung für einen Minister,mir gehen alle impfstellen auf.

melden

Ah, wie niveauvoll und intelligent!
Man kennt beide Herrschaften sicher nicht privat, man erblödet sich aber über Äußerlichkeiten und wird dazu noch beleidigend, einfach weil man jemand unsympathisch findet oder nur das Gesicht nicht mag.
Sooooooo typisch österreichisch !!!!

giuseppeverdi melden

Könnte es sein, dass Sie sich das Foto nicht angesehen haben? Oder habe ich was an den Augen? Der Mann hat KEINEN Kurzhaarschnitt wie es oben steht sondern eine Glatze! Und wenn man ihn im Parlament mit nahezu "stählerner" Stimme sprechen hört, dann erinnert mich das subjektiv an Rambo. Was ist da beleidigend Sie Hascherl (das könnte man jetzt bei enger Auslegung als Beleidigung sehen)? und....

giuseppeverdi melden

...was Sie anbelangt so gibt es eine Wissenschaft, die sich mit der Physiognomie des Menschen beschäftigt. Ein bisschen davon habe ich mitgekriegt. Und was mir das "Gesichterl" der Dame unter Beachtung dieser Wissenschaft sagt, verschweige ich Ihnen lieber denn sonst haben Sie wirklich Grund, mir beleidigendes Verhalten vorzuwerfen! Noch Fragen?

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Na na :) ...@guiseppe scheinbar voll in Fahrt...also ich finde den Artikel lustig geschrieben, vor allem diese eingefügten Songtexte... Pepi, nimms mit Humor, ist ja Faschingszeit ;)

Kurhaarschnitt? Der Mann hat eine ordinäre Glatze und benimmt sich wie der seinerzeitige Vietnam-GI Rambo. Den kann sie geschenkt haben und er übrigens SIE auch! Da haben sich die richtigen zwei gefunden!

Seite 1 von 1