Champions League: Christian Fuchs'
glorreicher Abend bei Real Madrid

ÖFB-Teamkapitän spielt im Bernabeu groß auf - Das Ende bleibt dennoch bitter

von Fuchs gegen Bale © Bild: imago/AFLOSPORT

Denn eines - das muss vorweg gleich gesagt werden - konnte auch ein groß aufspielender Christian Fuchs nicht verhindern: Das Ausscheiden von Schalke im Achtelfinale der Champions League. "Wir haben alles gegeben, vier Tore gegen Real erzielt und kommen dennoch nicht weiter", bestätigt auch Coach Roberto di Matteo, dass Schalke mit einem lachenden und einem weitaus größeren weinenden Auge die Heimreise antrat.

An den angesprochenen vier Treffern, die Real Madrid erstmals seit dem Jahr 2000 in einem K.o.-Spiel der Königsklasse vor heimischem Publikum hinnehmen musste, hatte Fuchs maßgeblichen Anteil. Das 1:0 selbst erzielt, ein weiteres Tor aufgelegt, dazu zahlreiche gefährliche Aktionen. Der ÖFB-Kapitän war dementsprechend zufrieden mit der Leistung von seinen Teamkollegen und sich selbst. "Bin glücklich über das Tor. Geiles Spiel, geile Fans, geiler Erfolg." Nachsatz auch bei ihm: "Leider sind wird (sic!) nicht aufgestiegen."

Aber werfen wir noch einmal einen Blick auf Fuchs' großen Abend im Bernabeu.

Der "Dosenöffner"

Als Linksverteidiger aufgeboten, ist Fuchs von Beginn an mehr in der gegnerischen Hälfte anzutreffen. Dass er weiß, wo er dort stehen muss, beweist er in Minute 19. Eine Flanke von Tranquillo Barnetta von der rechten Seite geht bis zum ÖFB-Legionär durch, der aus kurzer Distanz wuchtig abschließt und Iker Casillas im Tor der Madrilenen alles andere als gut aussehen lässt. Der Treffer ist Schalkes Belohnung für eine ambitionierte Anfangsphase und der Auftakt zu einem Champions-League-Festival.


Außenstürmer Fuchs

Dass Real an diesem Abend verwundbar ist, erkennt auch Fuchs und ist immer wieder im Angriff und manchmal sogar an vorderster Front zu finden. In einem der Momente als verkappter Stürmer legt der Niederösterreicher den Ball per Kopf ideal für Huntelaar ab, der direkt abzieht und den Ball an die Latte drischt. Schade um diese schöne Aktion!

Fuchs springt gegen Real
© imago/Jan Huebner


Eine ständige Gefahr

Die Flanken, die Einwürfe, die Eckbälle. Wo immer Fuchs an diesem Abend als Protagonist in Szene trat, wurde es gefährlich. Beim 2:1 wenige Minuten nach dem Huntelaar-Lattenschuss hatte der Ex-Mattersburger seine Beine wieder im Spiel, beim 3:3 assistierte er Leroy Sane zu dessen Champions-League-Debüttor mustergültig.

Christian Fuchs flankt
© GEPA pictures/ Cordon Press/ Ivan Abanades Medina


Wer ist Gareth Bale?

Die Stärken von Fuchs als Außenverteidiger liegen in der Offensive - so viel ist bekannt. Gleichzeitig sorgte der Schalker, dessen Vertrag in Gelsenkirchen mit Saisonende ausläuft, aber auch dafür, dass seine linke Seite defensiv abgesichert blieb. Und diese wurde bei Real immerhin von Gareth Bale und Alvaro Arbeloa beackert. Der eine der teuerste und vielleicht schnellste Spieler der Welt, der andere Welt- und Europameister. Doch wer sind diese Spieler schon im Vergleich zu Christian Fuchs...

Fuchs jubelt vor Bale
© imago/Cordon Press/Miguelez Sports


Das Beste zum Schluss

Kommentare

C.Fuchs hat ein Superspiel geboten, aber er hat trotzdem nur seine Arbeit gemacht für die er bei Schalke 04 sicherlich nicht schlecht bezahlt wird. Ihn so in den Himmel zu heben ist typisch für unsere Journalisten. Über Ronaldo liest man keine solche Lobeshymnen, obwohl er Real praktisch den Aufstieg gesichert hat.

Seite 1 von 1