Verkehrunsfall von

Fünf verletzte Jugendliche bei Pkw-Unfall in Tirol

Wagen kam von Straße ab und prallte gegen Mauer

Fünf Verletzte hat ein Pkw-Unfall in der Nacht auf Mittwoch auf der Brixentalstraße (B170) in Kitzbühel gefordert.

Wie die Polizei berichtete, kam der Wagen, gelenkt von einem 19-Jährigen, von der Straße ab und prallte gegen eine Mauer. Die Verletzten wurden in das Krankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert.

Der 19-Jährige war kurz nach Mitternacht mit fünf weiteren Insassen im Alter von 17 bis 19 Jahren auf der B170 von Kitzbühel nach Kirchdorf gefahren. Im Bereich Grundhabing verlor der junge Mann die Kontrolle über den Wagen. Das Fahrzeug prallte gegen eine Mauer, schleuderte anschließend und kam an einer Böschung zu stehen.

Einer der Jugendlichen musste mit einer Bergeschere aus dem Auto geschnitten werden. Am Unfallfahrzeug entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden. Die B170 musste für die Dauer des Einsatzes für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Im Einsatz stand neben Polizei und Rettung die Feuerwehr Kitzbühel mit 30 Mann.

Kommentare