Sexueller Missbrauch in
Freibad: So sieht der Täter aus

Mistelbach: Verdacht auf Vergewaltigung einer 13-Jährigen in der Umkleidekabine

von Phantombild eines Mannes, der im Freibad Mistelbach ein 13-jähriges Mädchen sexuell belästigte © Bild: APA/Polizei

Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen "südländischen Typ" mit braunen Augen, kurzen schwarzen Haaren und dichtem schwarzen Bart handeln. Der Gesuchte ist ca. 1,80 Meter groß und dürfte zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. Er war mit einem Shirt mit breiten Querstreifen und kurzen, dunkelblauen Bermudashorts bekleidet. Die Exekutive bittet um zweckdienliche Hinweise an die Polizeidienststelle Mistelbach (Telefonnummer 059133-3260).

Kommentare

Tamara Mennel
Tamara Mennel melden

"Das Opfer wurde dabei nicht verletzt." - das ist nicht Euer Ernst, oder?

Oberon
Oberon melden

Das nennt man politische Korrektheit, die das Leid der Opfer nicht wahrnimmt. Seelische Verletzungen zählen einfach nicht.

Oberon
Oberon melden

Im Namen des 13-jährigen Mädchen: Danke an die Redaktion, die sich doch noch entschlossen hat, das Fahndungsfoto des Täters zu veröffentlichen. Es ist euch sicher schwer gefallen...!

Fazit: Es kann jedes Kind und jede Frau erwischen, daher sollte man auf falsch verstandene Rücksichtnahme verzichten.
Gelten sollte: Opferschutz VOR Täterschutz!

Denksport melden

Sie leben echt in einer verdrehten Welt. Da wird einem Menschen Leid angetan, und Sie verwenden daraufhin diesen Artikel, um die Presse schlecht zu machen und Kindern und Frauen Angst zu machen. Sie verstehen nicht einmal den Gebrauch der Wörter Opferschutz und Täterschutz in einem realen Kontext.
Haben Sie sich das Einverständniss des Kindes geholt um in dessen Namen "Kreuzzüge" zu veranstalten?

Oberon
Oberon melden

Au weh, jetzt haben Sie es mir aber gegeben, aber Sie können halt nicht anders. Liegt's gar an Ihrer Kinderstube?
Dass Sie, als unsensibler Mann, Gewalttaten an Frauen am liebsten vertuschen würden, ist nur schwer zu übersehen.
Sie sollten sich als Täterschützer registrieren lassen, das wäre echt was für Sie.

Wergznase melden

Der Begriff "verletzt" beschränkt sich hier selbstverständlich auf sichtbare körperliche Verletzungen. Der denkende Erwachsene weiß selbstredend, dass der allgemeine Begriff "Verletzung", der auch psychische oder mittelbare, abstrakte Verletzungen (z.B. Ehrverletzung, Verletzung der Persönlichkeitsrechte, etc...) im Begriff "Opfer" inhärent ist.

Oberon
Oberon melden

Ich weiß, was gemeint ist. Trotzdem: Was sich Erwachsene denken und was dann von entscheidender Stelle angenommen wird, sind zwei paar Schuhe.

Wergznase melden

"Ich weiß, was gemeint ist." und die Antwort (Mo, 27. Jun. 2016 07:51) "Das nennt man politische Korrektheit, die das Leid der Opfer nicht wahrnimmt. Seelische Verletzungen zählen einfach nicht." steht nicht in Einklang. Wer schon lügt sollte sich nicht so einfach dabei ertappen lassen.

Offenbar wieder ein Straftatenmigrant!

Seite 1 von 1