Fahrradunglück in Tirol endet tragisch:
13-jähriger Bub verliert den Zeigefinger

Gleichaltriger Freund betätigt Pedale mit der Hand Verletzter ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht

Fahrradunglück in Tirol endet tragisch:
13-jähriger Bub verliert den Zeigefinger © Bild:

Ein Unfall hat für einen 13-jährigen Tiroler am Osterwochenende in St. Johann bei Kitzbühel mit einer Fingeramputation geendet. Der Bub hat bei dem Versuch aus der Hocke aufzustehen das Gleichgewicht verloren und geriet dabei mit seinen Fingern in die Speichen eines sich drehendes Fahrradreifens. Der 13-Jährige musste nach Polizeiangaben in das Krankenhaus St. Johann und später ins Unfallkrankenhaus Salzburg überstellt werden.

Das Unglück ereignete sich auf einem Parkplatz in der Heimatgemeinde des Buben. Sein gleichaltriger Freund hatte dort das Fahrrad abgestellt und die Pedale mit der Hand betätigt. Dabei wurde dem 13-Jährigen der Zeigefinger zur Gänze abgetrennt.

(apa/red)