"Exil-Jude aus Amerika": Vorarlberger FPÖ-
Obmann Egger sorgt für handfesten Eklat

Sausgruber: "Eindeutig eine Grenze" überschritten Landeshauptmann fordert sofortige Entschuldigung

"Exil-Jude aus Amerika": Vorarlberger FPÖ-
Obmann Egger sorgt für handfesten Eklat © Bild: APA/Wünscher

Die Äußerungen von Vorarlbergs FPÖ-Obmann Landesrat Dieter Egger beim Auftakt der Freiheitlichen zur Landtagswahl haben zu einem handfesten Aufreger im Wahlkampf geführt. Egger hatte Hanno Loewy, den Direktor des Jüdischen Museums Hohenems, als "Exil-Juden aus Amerika" bezeichnet. Kritik kommt von allen Seiten, LH Sausgruber stellte Egger als Chef des Regierungspartners die Rute ins Fenster.

Sausgruber erklärte gegenüber "Vorarlberg heute", die Äußerung, die als antisemitisch interpretierbar sei, überschreite "eindeutig eine Grenze". "Das hat in der Vorarlberger Landesregierung nichts verloren, und ich fordere den Landesrat auf, diese Äußerung unverzüglich zurückzunehmen", so der Landeshauptmann. Andernfalls werde dies dazu führen, "dass wir ab Herbst, wie immer die Wahl ausgeht, jedenfalls nicht gemeinsam auf der Regierungsbank sitzen".

Vorarlbergs SPÖ-Vorsitzender Ritsch meinte in einer Reaktion, die Aussage sei einerseits eine "bewusste Lüge" Eggers, da Loewy aus Frankfurt stamme, und zum anderen eine "unglaubliche antisemitische Entgleisung von einem Landesrat". Eine von Sausgruber geforderte Entschuldigung Eggers sei "zwar ganz nett", aber eindeutig zu wenig. Die ÖVP habe diese rechte Hetze salonfähig gemacht. "Machen Sie Schluss mit diesem Regierungspartner, denn das ist falsche Toleranz", meinte Ritsch an die Adresse Sausgrubers in Anspielung auf den von der FPÖ plakatierten Slogan "Schluss mit falscher Toleranz". (apa/red)

Kommentare

Entschuldigung?! Ich denke die zuwendungen in Millionenhöhe jedes Jahr an unsere jüdischen Mitbürger sollten genug sein.
Vor allem wenn man bedenkt wo das Geld herkommt(Insonfenzausgleichsfond, BUAK und andere allgemeine Gelder).
Mein Großvater ist schon lange tot und die Großväter derjenigen die das Geld bekommen auch.
Ich und die die das Geld bekommen hatten mit dem Krieg nichts zu tun also für was zahlen wir noch.
Ich hoffe das ist jetzt nicht Wiederbetätigung oder sowas ich denke bzw. ich hoffe das dies unter freie Meinungsäußerung fällt.

melden

Antisemitisch? Seit wann gilt der Begriff Jude als antisemitisches Schimpfwort?

melden

Re: Antisemitisch? Verstehst du diese Anspielung auf eine bestimmte Epoche nicht,in der die genialsten Köpfe Österreichs ins Exil geflohen sind?

Aber wen wunderts...Fpö halt...Eine Bande hirnloser Rechtsextremisten hinter dem Deckmantel des kleinen Mannes...

melden

Re: Antisemitisch? Ist es nicht auffällig,dass extra darauf hingewiesen wurde das besagter (Exil)Jude sei?

melden

Re: Antisemitisch? Seit wann sind die Worte "Jude" oder "Moslem" Schimpfwörter? Juden ennen sich doch selbst auch "Juden" und Islamisten nennen sich doch selbst auch "Moselems"? Beschimpfen sich Moslems und Juden daher selbst wenn sie sich so nennen! Ist dann "Christ" oder "Österreicher" auch ein Schimpfwort? Jedes für sich vielleicht?
Schimpfwörter sind sie nur in jenen Köpfen, die Zusammenhänge mit der getätigten Aussage herstellen, die der Verwender der Worte gar nie gemeint hat. Wer ist also krank? Der, der einen Satz sagt, ohne sich etwas dabei zu denken oder jener, der Zusammenhänge zum Gesagten herstellt, die vom "Sager" so gar nie gemeint waren?

melden

Re: Antisemitisch? Die Juden bekommen immer noch wegen Schuldgefühle von damals Geld und selber Sind sie auch im Krieg in einem fremden Land das ihnen nicht gehört.

melden

Re: Antisemitisch? Ich will hier keine Grundsatzdiskussion über die Juden führen. Aber hat sich schon einmal jemand gefragt, wieso die Juden seit Babylon herauf immer verfolgt worden sind (dies ist keine antisemtische Aussage von mir, sondern wurde von Dr. Ariel Muzicant, Präsident der israelitischen Kultusgemeinde in Österreich, selbst in einem ZIB2 - Interview zugegeben). Wenn also ein Volk seit man denken kann immer verfolgt worden ist, darf man sich dann fragen warum dies so gewesen ist ohne als Antisemit zu gelten?

Seite 1 von 1