ESC 2014 von

7 Fakten zum
Eurovision Song Contest

NEWS.AT erklärt: Wieso ist Israel dabei - und was sind Top- und Flopnationen?

song Contest © Bild: APA/Jäger

Der Eurovision Song Contest wird bald in Österreich stattfinden. Dennoch hinterlässt das Großevent bei vielen Fernsehzuschauern mehr Fragen als Antworten. Der Versuch, einige dieser Unklarheiten zu eliminieren:

Was ist der Eurovision Song Contest eigentlich genau?

Im Jahr 1955 beschloss die Europäische Rundfunkunion (EBU) - ein Zusammenschluss der staatlichen und öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten diesseits des Eisernen Vorhangs - ein gemeinsames Projekt: den Grand Prix of the Eurovision. 1956 wurde der Musikwettbewerb erstmals in der Schweiz veranstaltet - mit nur sieben teilnehmenden Ländern.

Wieso heißt der Song Contest nicht mehr Grand Prix?

Der Wettbewerb hat viele Namen: Im deutschsprachigen Fernsehen nannte man ihn anfangs Grand Prix Eurovision de la Chanson oder auf Deutsch Großer Preis der Eurovision, die erste Ausgabe in Lugano hatte den italienischen Titel Gran Premio Eurovisione Della Canzone Europea. Schon 1960 hieß der Wettbewerb in Großbritannien Eurovision Song Contest, 1992 wurde dieser Titel international anglisiert vereinheitlicht.