Erotischer Gottesdienst von

"Poppen" und "Ficken" in der Kirche

Evangelischer Pfarrer plant ungewöhnlichen Gottesdienst in Wiesbaden

Erotischer Gottesdienst - "Poppen" und "Ficken" in der Kirche © Bild: thinkstock.de/Symbolbild

Das hat es wohl noch nie zuvor gegeben. Ein Wiesbadener Pfarrer will nämlich an diesem Sonntag einen "erotischen Gottesdienst" feiern. "Die Kirche ist nicht sexualfeindlich, nicht leibfeindlich", sagte Ralf Schmidt, evangelischer Pfarrer der Erlösergemeinde im Stadtteil Mainz-Kastel in Deutschland. Auch in der Sexualität sei Gott gegenwärtig.

Der Gottesdienst soll nach Angaben Schmidts mit Musik, Tänzen und Düften alle Sinne ansprechen. Abfällige, vulgäre Reden über Sexualität will er aber nicht aussparen: "Alle Welt, auch meine Schüler, redet von "Poppen" und "Ficken", und diese Worte kommen auch in der Predigt vor." Er wolle diesen Begriffen aber "gute Worte, um Sexualität zu beschreiben" entgegensetzen.

Kommentare

Ausländerin melden

wer hat wieder mein komentar gelöscht? also nochmal: gute idee, vielleicht werden sich dann die christen besser fortpflanzen und die muslime in österreich verlieren endlich die mehrheit!

Ausländerin melden

Re: wer hat wieder mein komentar gelöscht? pardon ich wollte schreiben " in deutschland"

freud0815 melden

Re: wer hat wieder mein komentar gelöscht? mir sind muslime lieber als katholiken

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Echt cool... kann man dazu auch diesen hölzernen von Menschhand gefertigten Altar-Tisch benutzen??

freud0815 melden

Re: Echt cool... so kann man auch wieder leute dazubrinegn in die kirche zu gehen-wie ein swingerclub irgendwie
evtl stellen die noch die taufbecken zur verfügung als heiligen whirlpool oder sowas....
sehr seltsam- da wird wohl im wahrsten sinne des wortes *gerammelt voll* sein

wobei mir mal jemand sagte, dass in einigen dörfen die meisten kinder im beichtstuhl gezeugt wurden ......

Seite 1 von 1