Einfach Lecker von

Paprika-Obers-Hendl

Rezept zum Nachkochen: Herrlich cremig und würzig zugleich

© Video: G+J Digital Products

Hendl einmal anders: in einer köstlich-sündigen Obers-Sauce mit Sicherheit ein Hochgenuss.

THEMEN:

Zutaten für 4 Portionen:

4 Hühnerbrustfilets
2 Paprikaschoten, rot und grün
1 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1 getrocknete Chilischoten
1 Becher Schlagsahne
1 Becher Schmand oder Sauerrahm
1 TL Tomatenmark
125 ml Gemüsebrühe
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 TL schwarfes Paprikapulver
100 g Käse, gerieben
Öl, Salz

Zubereitung

Die Hähnchenfilets waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Nun mit Salz und Paprikapulver würzen und in eine Auflaufform dicht aneinanderlegen. Die Paprikaschoten waschen, entkernen, in schmale Streifen schneiden und über die Filets verteilen.

Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten. Die Chilischote hineinzupfen, den Knoblauch pressen und hinzugeben. Das Paprikapulver und Tomatenmark hinzufügen, mit der Brühe (klare Gemüsesuppe) ablöschen und kurz aufkochen lassen. Anschließend den Schlag und den Schmand oder Sauerrahm unter die Soße rühren, mit Salz abschmecken und in die Auflaufform gießen (Fleisch und Paprika sollten ganz bedeckt sein).

Zum Schluss den geriebenen Käse gleichmäßig über den Auflauf verteilen und ab damit in den auf 180° C vorgeheizten Backofen.

Kommentare

Urlauber2620

Mit einem echten Paprikahenderl, so wie wir es aus Ungarn kennen, hat dieses aber nicht das geringste zu tun. Dies ist ein typisch deutsches Rezept, weder Tomatenmark noch Käse hat z.B. darin was zu suchen.

Hallo! Auch wenn es lecker klingt möchte ich doch einiges anmerken.
Es gibt in Österreich weder SAHNE noch BRÜHE. Auch SCHMAND wird man im Geschäft vergeblich suchen.

Das ist eine Homepage die eine AT Adresse hat. Darum würde ich erwarten das man auch die entsprechenden Ausdrücke verwendet.

Liebe Grüße Petra

Seite 1 von 1