Stylecheck von

Verwahrlost im Dschungelcamp

Chic geht anders: Noch selten haben sich die Camper im Busch so gehen lassen

Dschungelcamp © Bild: RTL/Stefan Menne

Das Dschungelcamp von RTL sorgt für ordentlich Gesprächsstoff. Die Outfits tragen dazu aber - im Gegensatz zu den Vorjahren - wenig bei.

THEMEN:

Was waren das für Zeiten! Olivia Jones schaffte es im Vorjahr gekonnt, dem Camp Drag-Queen-Glamour zu verleihen. Micaela Schäfers Nackedei-Outfits ließen zuvor bei so manchem Zuschauer die Kinnlade nach unten klappen. Und geflochtene Kränze sowie Kampfbemalungen gehörten über die Jahre bei allen Bewohnern von Gitta Saxx über Radost Bokel bis Lorielle London einfach dazu.

Dschungelcamp
© RTL/Stefan Menne Styling? Nein danke!

Nur in diesem Jahr - da will sich offenbar keiner etwas Ausgefallenes überlegen. Rote Hosen, grüne Shirts und Dschungelhüte soweit das Auge reicht. Statement-Looks? Fehlanzeige! Die großen Unterscheidungsmerkmale sind unauffällig vs. ungepflegt. Winfrieds Pudelmähne hat seit Tag 1 offenbar keinen Kamm mehr gesehen und Marco versteckt seinen Kopf gleich 24/7 unter einem Wollmützchen. Larissas Dutt verdient seit Tagen das Prädikat "Out-of-Bed" und Mola schaffte es gerade mal, ein Tuch über der Stirn zu knoten. Und der Wendler? Der fiel optisch maximal durch seine schlecht gefärbten Haare auf. Als besondere Enttäuschung in Sachen Styling erwies sich auch Julian. Von einem schillernden Designer hätten wir uns mehr erwartet als ein ausgebeultes Badehöschen in Quietschentengelb.

Dschungelcamp
© RTL/Stefan Menne Langeweile-Look, dicke Hose und schlechte Tönung im Dschungelcamp

Jochen leitet die Fraktion "Gepflegt, aber langweilig". Immer frisiert, den Kragen des roten Gilets vorbildlich aufgestellt und überaus reinlich. Adrett, aber leider zum Gähnen. Von einem Typen mit solch opulenten Tattoos hätten wir uns mehr erwartet! Tanjas Igelfrisur mit Rambo-Stirnband bleibt seit Anfang an genauso unverändert wie ihr eingeschlafener Gesichtsausdruck. Und Corinna Drews - kann sich an die eigentlich noch jemand erinnern?

Dschungelcamp
© RTL/Stefan Menne Gepflegt, aber zum Gähnen

Gerade mal zwei Damen versuchten in den letzten Tagen den Style des Dschungelcamps 2014 ein klein wenig zu retten. Gabby war zwar in Sachen Outfit genauso eine Schlaftablette wie ihre Kollegen, bemühte sich aber wenigstens um ihre Haare. Solch eine Mähne! Solch aufwendige Frisuren! Das macht ihr keiner so schnell nach (in diesem Jahr sowieso nicht).

Dschungelcamp
© RTL/Stefan Menne Gabby: Wenigstens die Frisur hält

Und dann gibt es - Gott sei Dank - noch die liebe Melanie, die schon beim Bachelor durch ihren Look auffiel. Knallige, hautenge Tops, Risse in den Shirts, um ihren Busen zu betonen und ein bisschen Schminke - das entlockt uns zwecks fehlender Konkurrenz ein Halleluja!

Dschungelcamp
© RTL/Stefan Menne Melanie, die Retterin in der Not

Auch in Sachen Frisur legt sich die Blondine ordentlich ins Zeug - allerdings mit zweifelhaftem Erfolg. Die Pömmelchen, mit denen sie im Camp herumtigert, sind fast genauso schrecklich wie die Coolio-Frisur bei ihrer Dschungelprüfung mit Larissa. Diese Fehltritte seien ihr aber in der Sekunde verziehen, denn wenn zu Dschungelcampzeiten eine Sache gilt, dann ist das: Nichts ist so daneben wie Langeweile!

Weitere Infos

Alle Videoclips von den Highlights zum Dschungelcamp finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Das Dschungelabenteuer in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Zusätzlich gibt es alle Infos, Bilder, exklusive Hintergrund-Stories zur Show und den Kandidaten bei RTL.de.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Kommentare