Drogen, Leichen & ein (künstlicher?) Penis: Die zahlreichen Grenzgänge der Lady Gaga

Schrille Sängerin vermag immer wieder zu schocken Neues Enthüllungs-Buch deckt weitere Skandale auf

Sie ist derzeit weder aus den Charts noch aus den Schlagzeilen wegzudenken. Ständig präsent, ob mit ihrem neuesten Hit oder ihrem neuesten Skandal ist die schräge Sängerin Lady Gaga. Seit einiger Zeit prägt die exzentrische Musikerin mit ihren Provokationen das Popgeschehen. Hier sind ihre schrillsten und schrägsten Skandale im Überblick:

Lady Gaga gar keine Lady?
„Ist Lady Gaga ein Mann?“ So und ähnlich lauteten die Schlagzeilen, als ein Foto der New Yorkerin publik wurde, welches einen Penis erahnen ließ. Um der Gerüchteküche noch mehr einzuheizen, zeigte sie sich danach auf dem Glastonbury-Festival mit etwas Hautfarbenem, das aus ihrem Höschen baumelte. Die Welt frage sich ob der Echtheit. Später wurde von Gagas Manager verkündet, die Gerücht, dass Lady Gaga ein Mann sei, sei „total lächerlich“. Sie sei eindeutig ein weibliches Wesen.

Steht sie auf Frauen?
Nachdem die Gerüchte um Gagas Männlichkeit wieder abgeklungen waren, gab die 23-Jährige erneut Aussagen von sich, die zum Skandal führten. Sie fühle sich sowohl zu Männern als auch zu Frauen hingezogen, verkündete sie: „Es gibt keine Regeln oder Grenzen, wenn es um Liebe geht.“ Offen gibt sie zu, sich auch vorstellen zu können, dass sie sich in eine Frau verliebt.

Leichen für die Show
Neben ihrer Sexualität liefert die Sängerin auch immer wieder mit ihren künstlerischen Aktionen Gründe zur öffentlichen Aufregung. Die Angst davor, Grenzen zu überschreiten kennt Gaga anscheinend nicht. So plante sie plastinierte Leichen des Deutschen Professors Gunter von Hagens, bekannt aus dessen „Körperwelten“-Schau für ihre Bühnenshow einzusetzen.

Rohes Fleisch als Outfit
Gar nicht mehr zählbar sind wohl Gagas Aufreger durch ihre skurillen Outfits. Beinahe jede Woche schafft sie es, die Welt mit einem neuen zu schocken. Heraus sticht aber dennoch ein ganz besonders „Outfit“: Während sich viele Stars für PETA und Tierschutz einsetzen, machte die Sängerin wieder einmal genau das Gegenteil: Für die Ausgabe des September-Covers der Vogue ließ sie sich mit nichts als einer Menge rohem Fleisch am Körper ablichten. Wieder einmal wurden Stimmen laut, Gaga habe erneut die Grenzen des guten Geschmacks überschritten.

Krankheit
Im März 2010 erlitt Lady Gaga einen Schwächeanfall während einem Auftritt. Auch in weiterer Folge hatte sie mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen und musste des öfteren in ein Krankenhaus. Gerüchte kursierten, sie würde sich eine Zeit lang immer nur von Junkfood ernähren und die restliche Zeit nichts essen. In einem US-Interview gestand die Sängerin schließlich, an einer Autoimmunerkrankung zu leiden an der auch bereits eine Tante von ihr gestorben war. Laut Ärzten befände sich die Krankheit jedoch im Grenzbereich und sei unter Kontrolle.

Drogen
Stefani Germanotta, wie Gaga mit bürgerlichem Namen heißt, beichtete, dass sie gelegentlich mit Drogen experimentiere. Sie verfiel auch zeitweise der High-Society-Droge Kokain. Allein in ihrem New Yorker Appartement schnupfte sie das Zeug. Inzwischen soll sie die Drogen aufgegeben haben bzw. sehr stark reduziert.

Enthüllungs-Buch
Weitere Skandale und Enthüllungen soll es nun in der neu erschienen Biographie der Lady geben. Im Buch mit dem Titel „Poker Face: The Rise and Rise of Lady Gaga“ packt ihr ehemaliger Tourmanager noch weitere pikante Details aus dem Leben der Exzentrikerin aus. Unter anderem erzählt er von psychischen Krankheiten und gefährlichen Diäten.

Kommentare

Pfui Deibel so ein schiacher Fetzen....

Seite 1 von 1