Das Milliardengrab des Jörg Haider: Hypo
treibt ein ganzes Land in den Beinahe-Ruin

Größenwahn & Dummheit von Politik & Management NEWS über Hintergründe und Details der Akte Hypo

Das Milliardengrab des Jörg Haider: Hypo
treibt ein ganzes Land in den Beinahe-Ruin © Bild: AP/Eggenberger

Am 11. Oktober 2008 starb Jörg Haider. Ein Jahr und zwei Monate später hat dieser letale Unfall einen wirtschaftlichen Totalcrash zur Folge: den Zusammenbruch der Kärntner Hypo Group Alpe Adria, der mit einer Totalverstaatlichung aufgefangen wurde. Die Bank, die Haiders Macht monetär festigte, war ohne ihren Meister nicht mehr zu bändigen. Schon seit Monaten brannte die Lunte am Pulverfass Hypo.

Beinahe hätte es eine Explosion gegeben, die „Österreichs soziale Stabilität gänzlich verändert hätte“, wie ein brisanter Geheimbericht, der NEWS exklusiv vorliegt, eindringlich warnt. Das trifft aber nicht nur auf Österreich zu. Ein Dominoeffekt hätte sämtliche Töchter der Hypo in Süd- und Osteuropa gleich mitgerissen.

Noch teurer wäre ganz Österreich aber die unfassbare Schuldenpolitik Kärntens zu stehen gekommen. Dieser Hypo-Skandal, in dem es vor verlorenen Milliarden, versagender Aufsicht und mangelnder Kontrolle nur so wimmelt, hat Kärntens Finanzdebakel zutage gefördert.

Brot und Spiele
Kurzum: Ganz Österreich muss nun die Zeche Kärntens bezahlen, wenn die Hypo in Konkurs geht. Jeder normal denkende Bürger fragt sich, wie ein Land, das jährlich mit zwei Milliarden Euro Budget auskommt, 18 Milliarden Euro an Schulden anhäufen kann. Die Antwort liegt in vielen Details. Als Landeshauptmann hat Haider seinen Kärntnern Brot und Spiele geboten. Eine Seebühne wurde errichtet, ein gigantisches Fußballstadion in Klagenfurt oder das Luxushotel „Schluss Velden“ als Vorzeigeprojekt am Wörthersee.

Als Hohn für alle anderen Österreicher hat zuletzt Landeshauptmann Gerhard Dörfler wieder gut drei Millionen Euro an seine Landsleute verschenkt. Den „Hunderter zum Teuerungsausgleich“ hat noch Haider eingeführt. Demnächst soll es auch noch einen „Tausender“ für alle Jugendlichen geben.

Lesen Sie mehr über die Hintergründe und Geschehnisse rund um die Akte Hypo im aktuellen NEWS 51/09!

Kommentare

Brot und Spiele der Verursacher allen Übels - PolitiK - Wirtschaft - Hypo und natürlich auch einiges an Guten - zum Beispiel Geld an Bedürftige zu verteilen (Gutsherrengehabe)

hat sich mit seiner Asche aus dem Staub gemacht.
(Den Spruch hat ein guter Journalist geprägt)

melden

Gratuliere! Endlich sind FPÖ und BZÖ vereint und nun heißt es für die
SPÖ ... good bye, denn die ist eh schon ohne Wähler und
unglaubwürdig dank dem Faymann und die ÖVP kann sich
warm anziehen bzw. eine Familienfeier machen!

Nun sind endlich Parteien zusammen die an Österreich
denken und nicht an Brüssel oder die eigene Familie!!!!

melden

Re: Gratuliere! Ja mit der Glaubwürdigkeit gibts bei allen Parteien Probleme. Der FPÖ Obmann hat seine eidesstaatliche Erklärung gebrochen, nicht mit dem BZÖ zusammen zu ziehen, vom BZÖ sitzt ein rechtskräftig wegen Falschaussage vorbestrafter Abgeordneter im Parlament, gegen den BZÖFPK-Obmann gab es 1995 einen ungarischen Haftbefehl wegen Versicherungsbetruges, der ehemalige ÖVP -Kanzler versprach in die Opposition zu gehen, wenn er Dritter wird, ; den Bundesbankpräsidenten Deutschlands nannte er eine "gemeine Sau" (fünf Zeugen) Der Gusenbauer versprach mehr als er halten konnte. Der LHK ist laut Staatsanwalt unbedarft.
Hauptursache aller Übel: Es kommen durch die Parteiwirtschaft Leute in gehobene Stellungen, die weder fachlich noch charakterlich hiefür die notwendigen Voraussetzungen haben.

melden

Sehr bedenklich! Unsere Zeit ist sehr schnelllebig geworden und an nicht mal
einem Tag kannst ein ganzes Land in den Ruin treiben mit
"nur" einer falschen Entscheidung. Nun möchte man die
gesamte Schuld einem Poltiker zuweisen, der bereits mehr
als 365 Tage tot ist???

Man sollte nun eher darüber berichten, was gegen die
Manager und Abzocker der Wirtschaft passiert nachdem
die die ganze Welt in eine Krise getrieben haben bzw.
wie es denn nun sein kann, dass die ohne weiterer und
harter Konsequenzen schon wieder abkassieren!
Da liegt der Schlüssel!

Ich brauch keinen Bericht einer Hypo damit ich weiß,
dass Banken und Manager uns die Krise eingebrockt
haben ... nun braucht man Änderungen, damit sowas
nicht nochmal passiert! Was sind 18 Milliarden im Jahr?
Andere Banken haben das in einer Stunde verbrannt

schnorrawackler melden

Re: Sehr bedenklich! Ich denke, dass das bedenklichste an dem System ist, dass man den Schuldigen nicht nennen darf (Haiderkult) und damit ist man auf dem besten Weg nochmals den selben Fehler zu begehen.

Es war doch klar, dass die gesamten Geschenke an die Bevölkerung irgendwie bezahlt werden müssen. Die Show ist nun zu Ende und was sie gerade betreiben ist die Ablenkung pur auf irgendwelche Manager: Fakt ist wohl, dass hier die Politik sehr stark mitgemischt hat und in diesem Fahrwasser bewegten sich Möchtegerne-Manager und einiger gewissenlose Banker.

Aber die Ursache steht wohl unbestritten fest - das war Haider mit seiner Politshow.

melden

Re: Sehr bedenklich! Eine "Show" die unterbrochen wurde und daher kann
man das so auch nicht "verurteilen". Natürlich muss man
diverse Ausgaben (auch im Minusbereich machen) wenn
man dann Gewinne einfahren will.

Nachdem Haider aber gestorben ist, hat die ganze Sache
natürlich eine ganz andere Wende genommen und keiner
kann daher sagen, ob es nun seine Schuld war, oder die
der Nachfolger, denn wie heißt es so schön ... mehrere
Köche verderben das Gericht!

Warum hat das BZÖ denn ohne Haider so verloren? Weil
ER wusste wie man Politik macht und das ist der Punkt!!!
Wie sollten die Hypo Leute denn Erfolg haben, wenn die
gar nicht wussten teilweise was seine Ziele, Kontakte und
Ideen waren?

Hoffentlich macht man Haider nicht auch noch für den
Untergang der Titanic verantwortlich oder das WTC;))

schnorrawackler melden

Re: Sehr bedenklich! Manchmal verliere ich das Vertrauchen in die Menschen. WAS MUSS NOCH PASSIEREN - dass auch der letzte erkannt hat, was hier gelaufen ist - dass nicht nur Kärnten, sondern auch Österreich und wie nun bekannt geworden ist auch den EURO-KURS (Dank - Kärnten und Griechenland) ins Wanken geraten hat lassen!

Wie DUMM - entschuldigung die Wahl der Worte - aber andere Worte verstehen einige Leute offenbar nicht mehr - muss man sein um zu verstehen, dass es NICHTS GESCHENKT GIBT - UND IRGENDWANN - IRGENDWER DIE RECHNUNG ZU BEAHLEN HAT!!!

ABER OFFENBAR KANN NICHT SEIN, WAS NICHT SEIN DARF!!!

melden

Re: Sehr bedenklich! Manche kapieren\'s tatsächlich nicht. Die lassen sich jahrelang von verantwortungslosen und verlogenen Politclowns für blöd verkaufen und bescheißen und wenn der ganze Beschiss auffligt fällt denen ncits anderes ein als herumzujammern, bitte die anderen haben ja auch und die bösen Banker & Manager sind schuld und was sind schon 18 Milliarden gegen die Sonne, die blunznfett vom Himmel fällt. Aber hallo? Geht\'s noch? Simma gar beleidigt, weil "er" euch nicht weiter anlügen kann und seine Nachfolger schlicht zu blöd dazu sind? Und übrigens: JH hat das Land nicht an einem Tag in die Scheiße geritten, dazu haben ihm die Kärntner in all den Jahren genug Zeit und Gelegenheit gegeben.

melden

an Humpdidumpdi "Manche kapieren\'s tatsächlich nicht. Die lassen sich
jahrelang von verantwortungslosen und verlogenen
Politclowns für blöd verkaufen"

Über deine Aussage kann ich nur lachen, denn das sagen
die Leute, die sich jahrelang von SPÖ und ÖVP verarschen
lassen und nun ziehen die über die FPÖ und das BZÖ her;)

Und es ist auch Fakt, dass Banken und Manager uns die
Wirtschaftskrise durch Selbstbereicherung eingebrockt
haben und nun wieder fleißig weiterkassieren, während
Typen wie du das runterspielen. Das ist lachhaft und nur
dumm!

Jörg Haider, Strache und die FPÖ arbeiten wenigstens im
Interesse Österreichs und nicht wie die ÖVP für die EU
und die SPÖ ... ja für wen arbeitet denn die eigentlich?
Wie auch immer ... wenigstens könnens grinsen, denn
zu mehr reichts mit der Rudas eh ned!

melden

Das Miliardengrab Feuer am Dach,......aber....aber... das BZÖ feiert, denken die (ich bis jetzt BZÖ Wähler) und überhaupt das die meisten Leute nicht mal die Grundrechnungsarten können???l
zwei Milliarden Tafelsilber versilbern, jetzt wieder 2,5 Millarden neue Schulden, und dann der Sager der bei den Hypo - Deal herausgesprungenen 700 Millionen Kärnten ist REICH!!! Ich glaube ich spinne!!!

melden

Re: Das Miliardengrab Naja, wenn ich zusammenrechen was SPÖ und ÖVP für
hirnlose Summen (80 Millionen Neuwahlen, EU usw.) nun
täglich verbrennen, dann wirkt der Bericht nicht wirklich
auf mich! Den seh ich eher als politisches Ziel um jetzt
nach der Vereinigung von FPÖ und BZÖ wieder eine böse
Stimmung zu machen, denn warum löscht man sonst zu
dem Artikel die Kommentare und hier "darf" man posten;)

Alles nur Schmutzkampagne gegen FPÖ und BZÖ!
Egal, als Österreicher bist und lebst du die FPÖ und
sonst NICHTS!

melden

Re: Das Miliardengrab Lächerliche Argumentation "die anderen haben ja auch" und von FPBZÖ Anhängern auch nichts anders zu erwarten als weinerliche Kommentare auf Kleinkinderniveau, genau so wie die "großen Vorbilder". Nur weil Andere auch Mist bauen glaubt man, selber noch mehr Scheiße bauen zu dürfen, noch dazu kriminelle und das auch noch straffrei. Es war eigentlich nicht mehr nötig zu beweisen, dass man als Wähler dieser Parteien kein Hirn braucht bzw. hat...

kurios .... es geht ja sowei ich das mitverfolgt habe um bis zu sechs milliaren an faulen krediten, hauptsächlich in südliche und östliche Länder, die wahrscheinlich abgeschrieben werden müssen.

das heißt es hat die Bank bei der kreditvergabe/bonitätsprüfung/risikoeinschätzung etc. versagt. die paar hundert millionen die irgendwo ins kärtner sozialnetz flossen sind zwar auch nicht unbedingt notwendig gewesen, ich denke jedoch das hätte die hypo verkraftet !

geronimo75 melden

Jörg Haiders Erbe/n Mit Entsetzen muss ich feststellen, dass die finanzielle Untersützung sozial schwacher Randgruppen in Österreich mittlerweile angeprangert werden darf. Andererseits brauchen Manager, die Unsummen an Millionen Euro verantwortungslos in den Sand setzen, für ihr Handeln nicht mehr gerade stehen. Ja, hallo, wo sind wir hier? Haider hat viele Fehler mit katastrophalen Folgen gemacht, das steht fest. Dingfest aber möchte man ihm vor allem wegen des Einsatzes für die Armen machen. Ein Armutszeugnis!

melden

Re: Jörg Haiders Erbe/n Kein Mensch prangert die Unterstützung Bedürftiger an.- Das ist die übliche Demagogie und Lügenpropaganda der rechten Reichshälfte. Was angeprangert wird ist das Gehabe dieser Kärntner Blödiane, die Geld das ihnen nicht gehört beim Fenster rausschmeißen und dann auch noch tun als sei es ihr eigenes. Dass sie es hinterrücks den Leuten wieder aus den Tasch ziehen will man dann nicht mehr wahrhaben, aber Hauptsache "die Anderen" sind Schuld.

schuld_zu_schieben ... die presse macht es sich schon einfach, einem toten den "dreck" in die schuhe zu schieben!
wo ist die frage nach der finanzmarktaufsicht, nach haiders komplizen (er konnte diese schulden nicht alleine machen"), nach den finanzministern, bundeskanzlern ...?
die wenigen millionen, welche das kärntner volk bekam sind nicht der rede wert!
die öffentlichte presse ist schon seit jahren still und kassiert dafür ihre förderungen von unserer "spezial-proleten politik"! der pöbel vergisst von wahl zu wahl die schmierigen geschäfte dieser experten und wählt sie erneut! was also soll nun haider in die schuhe geschoben werden?

Seite 1 von 1