Daham beim Islam: FPÖ-Visite im Iran! Stadler und Mölzer besuchten Mullahstaat

EU-Parlamentarier auf "vorwiegend privaten" Besuch Ex-Volksanwalt mit FP-Akademie im Iran unterwegs

Daham beim Islam: FPÖ-Visite im Iran! Stadler und Mölzer besuchten Mullahstaat

Gleich zwei Delegationen der FPÖ besuchten am Wochenende den Iran: So stattete EU-Mandatar Andreas Mölzer mit vier Freunden der Islamischen Republik einen angeblich "vorwiegend privaten" Besuch ab. Hier trafen sie auf eine mehrköpfige Reisegruppe der FP-Akademie samt Ewald Stadler. Der widrigen Witterung zum Trotz wurden Sehenswürdigkeiten von Teheran bis Isfahan besucht. Höhepunkt dürften aber "hochrangige Treffen" mit Regierungsvertretern gewesen sein.

Mit wem genau die FPÖ-Delegation konferierte, darüber sei - so Mölzer - Stillschweigen vereinbart gewesen. Wie nahe sich die Daham-statt-Islam-Partei und die Spitzen des Mullahstaates stehen, wurde zuletzt im Juni bewiesen. Damals konnten iranische Spitzenpolitiker die Bühne der FP-Akademie für PR zum Thema "unser friedliches Atom-Programm" nutzen.

Der Zeitpunkt des Ausfluges war - gelinde gesagt - heikel: Fiel er doch mit der Aufregung um das geplatzte 850-Millionen-Projekt der ÖBB im Iran zusammen, das vom FP-nahen Manager Alexius Vogel eingefädelt wurde. Ein Thema der Gespräche seien die "Ausfälle des iranischen Präsidenten zum Thema Israel" gewesen, so Mölzer. Auch in diesem Punkt stimmt das Timing: Am Montag beginnt die von Präsident Ahmadinejad lange angekündigte Holocaust-Konferenz, wo sich 60 angebliche Experten mit seinem wirren Geschichtsbild befassen.

Noch mehr Politik-Storys lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von NEWS!