Capello-Bestellung sorgt für großen Wirbel:
Englische Trainer sparen nicht mit Kritik

Paul Ince: "Armutszeugnis für den britischen Fußball"

Capello-Bestellung sorgt für großen Wirbel:
Englische Trainer sparen nicht mit Kritik

Man kann es nicht allen recht machen. Wenn in England ein neuer Teamchef gekürt wird und dieser noch dazu aus dem Ausland kommt, dann gehört es auf der Insel fast schon zur Fußball- Tradition, dass Kritiker hervortreten. Der Italiener Fabio Capello wird als zweiter Nicht-Engländer nach dem Schweden Sven-Göran Eriksson als McClaren-Nachfolger eingesetzt.

Darunter befindet sich auch Gareth Southgate, der Coach des österreichischen Teamverteidigers Emanuel Pogatetz in Middlesbrough. "Als ich noch selbst im Team unter Sven gespielt habe, dachte ich mir noch, ein Ausländer als Teamchef sei in Ordnung. Doch ich habe seither meine Meinung geändert", sagte der frühere englische Internationale.

"Bin über Entscheidung traurig"
Southgate erhielt Unterstützung durch seinen Landsmann und Kollegen Steve Coppell. "Um ehrlich zu sein, bin ich über diese Entscheidung traurig. Ich hätte gerne einen Engländer als Teamchef gesehen", meinte der Coach von Reading. Gerade jetzt in dieser sehr schwierigen Phase warte auf den Teamchef viel Arbeit, die Mannschaft wieder ins Spitzenfeld zu führen.

"Ich bin enttäuscht, weil das Amt wieder einem Ausländer gegeben wurde und die britischen Trainer so wieder eine große Gelegenheit verpasst haben", kritisierte der Waliser Mark Hughes, der Coach der Blackburn Rovers. Und Ex-Teamspieler Tony Adams, derzeit Assistent in Portsmouth: "Es gibt so viele gute Trainer bei uns, da liegt es doch auf der Hand, einen Engländer zu nehmen."

"Armutszeugnis für England"
Aber nicht nur aus der Premier League, sondern auch aus unteren englischen Ligen kommen kritische Worte. "Es ist für den englischen Fußball ein Armutszeugnis, nach Europa zu gehen und von dort einen Teamchef zu engagieren. Wir besitzen genug Trainer in England, die gute Teamchefs wären", meinte der 40-jährige Paul Ince. Der frühere ManU-Star, 53-fache Internationale und Ex-Teamkapitän ist derzeit Chef des Viertliga-Spitzenreiters Milton Keynes Dons. (apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?
Click!