Briten sind Bärenfellmützen halbe Million wert: Palastwachen-Outfit kostet 950 Euro

Garde trägt die Hauben seit mehr als 200 Jahren Absage gegen die Forderung, auf Fell zu verzichten

Briten sind Bärenfellmützen halbe Million wert: Palastwachen-Outfit kostet 950 Euro

Für die berühmten Bärenfellmützen der Wachsoldaten vor dem königlichen Palast in London greift die britische Regierung tief in die Tasche. In den vergangenen fünf Jahren seien umgerechnet 470.000 Euro für die stattlichen 30 Zentimeter hohen Kopfbedeckungen ausgegeben worden, teilte die Regierung auf eine parlamentarische Anfrage hin mit. Für diese Summe seien 494 Mützen aus kanadischem Bärenfell geschneidert worden.

Ein Palast-Soldat im Dienst trägt demnach einen Wert von etwa 950 Euro auf seinem Kopf herum. Die Hauben werden seit mehr als 200 Jahren von der Palastgarde getragen. Inzwischen sind sie eines der Wahrzeichen von London.

In der vom Verteidigungsministerium herausgegebenen Erklärung wird der Forderung von Tierschützern, auf die Bärenfellmützen zu verzichten, eine vorläufige Absage erteilt. Zwar seien Alternativmaterialien ausprobiert worden; doch hätten diese eine "unbefriedigende Leistung in typischen Niederschlagswetter-Situationen" gezeigt. Tierschützer beklagen, dass die Bären große Schmerzen leiden und qualvoll verenden, wenn sie in eine Falle treten. (apa)