Fakten von

Brand in Grazer Mehrparteienhaus: Zumindest 17 Bewohner im Spital

Verdacht auf Rauchgasvergiftungen - Feuer loderte im Parterre

Nach einem Wohnungsbrand in einem Grazer Mehrparteienhaus sind Dienstagnachmittag zumindest 17 Bewohner vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Spital gebracht worden. Ersten Informationen der Polizei zufolge war keiner von ihnen bewusstlos. Das Feuer war offenbar in einer der Wohnungen im Parterre in der Hermann Bahr-Gasse 10 ausgebrochen.

Bis zum Abend waren die Flammen von der Berufsfeuerwehr Graz gelöscht, doch es mussten noch alle vier Stockwerke nach möglicherweise eingeschlossenen Bewohnern durchsucht werden. Vorläufig kamen 17 Menschen, darunter auch Kinder und ältere Menschen, ins LKH Graz.

Kommentare