Fakten von

Brand in Absauganlage
des Aluminiumwerks in Lend

Rund 30 Arbeiter brachten sich in Sicherheit - Ursache offenbar technischer Defekt

In einer Werkshalle der Alutech GmbH in Lend (Pinzgau) ist am Mittwochvormittag eine Absauganlage in Brand geraten. Rund 30 Arbeiter konnten sich in Sicherheit bringen. Das Feuer wurde mit der Unterstützung von Freiwilligen Feuerwehren rasch gelöscht. Verletzt wurde laut einem Sprecher der Salzburger Aluminium Gruppe (SAG) niemand.

Das Feuer war um 11.30 Uhr ausgebrochen. "In einer unserer Hallen hat es einen technischen Defekt gegeben, der zu dem Brand in der Absauganlage geführt hat", erklärte SAG-Sprecher Hannes Rest gegenüber der APA. Das Feuer konnte in wenigen Minuten gelöscht werden. Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Halle noch entlüftet werden. "Nach rund eineinhalb Stunden hat der Arbeitsinspektor die Rauchfreiheit bestätigt, die Arbeit konnte wieder aufgenommen werden."

Ein Brandsachverständiger wird noch die genaue Ursache des Feuers klären. Die Schadenshöhe war vorerst nicht bekannt. Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Lend mit dem Löschzug Embach und die Freiwillige Feuerwehr Taxenbach mit den Löschzügen Eschenau und Högmos.

Kommentare