Unfall von

Badeunfall im Millstätter See: 76-jähriger Deutscher verletzt

69-Jähriger sah Deutschen leblos im Wasser treiben

Bei einem Badeunfall im Millstätter See ist ein 76-jähriger Deutscher verletzt worden.

Der Mann wurde von einem 69-jährigen Deutschen am Dienstagnachmittag etwa zehn Meter vor dem Ufer in Döbriach (Bezirk Villach Land) leblos im Wasser treibend gefunden, wie die Landespolizeidirektion Kärnten bekannt gab.

Der 69-Jährige zog den leblosen Mann an Land. Mit weiteren Passanten wurde sofort versucht, den verunglückten Deutschen zu reanimieren. Hilfe wurde gerufen. Die Wasserrettung, der Rettungsdienst und Notarzt setzten die Reanimationsmaßnahmen fort. Der 76-jährige Deutsche wurde daraufhin mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Kommentare