Fakten von

Autolenker gegen
Radfahrer in Wien-Margareten

Biker trat gegen Pkw - Lenker stieß Radler nieder

Eine Meinungsverschiedenheit zwischen einem Autolenker und einem Radfahrer ist am späten Donnerstagvormittag in Wien-Meidling bzw. Margareten eskaliert. Laut Polizeisprecherin Irina Steirer gab der 40-jährige Biker an, dass ihm der Autofahrer gegen 11.30 Uhr mit seinem Pkw in der Steinbauergasse zu nahe gekommen sei. Daraufhin habe er gegen die Tür des Wagens getreten - zur Abwehr.

Der 40-Jährige bog dann nach links in den Margaretengürtel ein, merkte aber nicht, dass ihm der Autofahrer folgte. Der 60-jährige Autofahrer habe versucht, ihn abzudrängen und habe seinen Wagen in das Rad seines Widersachers gesteuert. Der Biker stürzte und verletzte sich leicht am Knie.

Der Pkw-Lenker gab eine andere Version der Geschehnisse zu Protokoll. Demnach habe er sich von dem 40-Jährigen provoziert gefühlt, weil dieser die ganze Zeit in der Mitte der Fahrbahn unterwegs gewesen sei. Er habe ihn nur rechts überholen wollen. Daraufhin habe der 40-Jährige nach ihm getreten. In weiterer Folge habe er dem Biker den Weg abschneiden wollen, dabei sei dieser ihm in den Wagen gefahren. Zeugen bestätigten aber die Version des Radfahrers.

Kommentare