Adele Neuhauser: Erst
das Alter machte mich glücklich

Heute liebt sie ihr Leben. Früher wollte sie aus Verzweiflung Schluss machen.

Ausrangiert und abgehalftert, devastiert durch dunkle Lebensepisoden und übermäßigen Alkoholkonsum: Als Adele Neuhauser vor gut drei Jahren als Ermittlerin Bibi Fellner debütierte, war sie noch die programmierte Anti-Heldin im Schatten des gefälligen Harald Krassnitzer. Mittlerweile avancierte sie zur vollwertigen Partnerin - und somit zur Quotenkönigin des heimischen Fernsehens. Ihren letzten "Tatort", das eindringliche Pädophilie-Drama "Abgründe", verfolgten im gesamten deutschen Sprachraum fast zehn Millionen Zuschauer.

von Adele Neuhauser in ihrer Wohnung © Bild: NEWS/ Roman Zach-Kiesling

Neuhausers Midlife-Manifest.

Doch fast synchron zur zerknautschten TV-Polizistin blühte auch deren Darstellerin auf. Früher wollte sie in ihrer Verzweiflung immer wieder Schluss machen, fühlte sich unwichtig, ungebraucht und unverstanden. Heute, mit 55 Jahren, strahlt Adele Neuhauser. Und manifestiert mit tiefer Stimme und überzeugtem Brustton im NEWS-Gespräch: "Es ist leicht, das Leben zu lieben, weil es so reich an beglückenden Erfahrungen ist. Und je älter man wird, desto mehr Kreise schließen sich. Fragen, die offen geblieben sind, finden ihre Antworten, und all die 'Samen', die man gestreut hat, beginnen zu blühen. Mein Motor war meine Liebe zu meinem Beruf und das beglückende Gefühl, für meine Arbeit geschätzt zu werden."

Nie zuvor wurde Neuhauser, die einstige Theater-Mimin, von der breiten Masse so geschätzt wie heute. Doch den Status als Publikumsliebling musste sie sich ebenso hart erarbeiten wie den Respekt vor der eigenen Leistung: "Es kam eine Zeit, in der ich meine Spielweise nicht mehr ertragen konnte und gefunden habe, dass ich mich nur noch selbst reproduziere. Ich bin dann auf die Arbeit vor der Kamera umgestiegen", zitiert sie der "Kurier".

Adele Neuhauser in ihrer Wohnung
© NEWS/ Roman Zach-Kiesling Adele Neuhauser in ihrer kleinen Wohnung in der Wiener Josefstadt

Und auch wenn sich Schauspieler nun einmal hauptberuflich verstellen - das späte Erfolgsgeheimnis der gebürtigen Griechin, die als Vierjährige mit ihren Eltern nach Österreich übersiedelte und später alleine bei ihrem Vater aufwuchs, ist die Ehrlichkeit.

Geschichte im Gesicht.

"Das Publikum ist zwar verführbar, aber ich hoffe, dass es erkennt, dass ich es mit meiner Arbeit ernst meine und um die Wahrhaftigkeit meiner Figuren bemüht bin. Vielleicht ist es auch froh, dass man einmal eine ältere Frau sieht, einen Menschen, der Geschichte im Gesicht hat. Wenn mich Menschen auf der Straße ansprechen, dann sagen sie oft: Privat sind Sie ja viel schöner als im Fernsehen. Na lieber so, als andersrum! Ich glaube einfach, dass man sich nach wahren Gesichtern sehnt und nicht immer nur das Aalglatte, die Püppchen aus Hollywood, sehen will", so Neuhauser zu NEWS.

Mit zehn Jahren, ist in Neuhausers Wikipedia-Eintrag protokolliert, habe sie sich die Pulsadern aufgeschnitten und bis zum 21. Lebensjahr weitere Suizidversuche unternommen. Doch darüber möchte sie heute definitiv nicht mehr reden. "Neuhauser: 'Tragödie steckt in mir'" oder "Neuhauser: 'Depressionen haben mich geprägt'" - das sind die Schlagzeilen, welche die zweifache Romy-Gewinnerin lange begleiteten.

Adele Neuhauser in ihrer Wohnung
© NEWS/ Roman Zach-Kiesling Alleine zu Hause, aber nicht einsam

Doch mittlerweile erzählt sie ganz andere Geschichten. Von endlosen Märschen durch die unberührte Natur, in denen sie die Batterien immer wieder aufs Neue auflädt. Über Feen, die sie während ihrer Kindheit im Waldviertel sah und deren Existenz ihr heute das Leben erleichtert: "Weil ich weiß, dass es diese Wesen gibt, existiert für mich auch noch eine andere Realität. Das beruhigt mich und relativiert für mich einiges."

Noch mehr interessante Leute-Storys finden Sie im aktuellen NEWS in Ihrem Zeitschriftenhandel oder als E-Paper Version.

Kommentare

Adele Neuhauser ist jetzt Mitte 50 und geht noch immer mit Geschichten aus ihrer Kindheit hausieren. Hat sie nichts Neues zu bieten???

Seite 1 von 1